Via Capricorn


Published by mbjoern , 8 August 2017, 19h12.

Region: World » Switzerland » Grisons » Safiental
Date of the hike: 5 August 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 3 days 17:00
Height gain: 2800 m 9184 ft.
Height loss: 2800 m 9184 ft.
Route:50km
Access to start point:PP in Wergenstein beim Hotel Capricorn (ca. 10 Plätze)
Accommodation:Berggasthaus Beverin Turrahaus
Maps:T257

Tag 1 - Wergenstein - Carnusapass - Glaspass (Gasthaus Beverin) - T2, 6,5h

Ab Wergenstein machten wir uns auf den langen Aufstieg bis zum wenig begangenen Carnusapass der über gut markierte Bergwege geht, nirgends sehr steil aber es zieht sich ganz schön. Auf dem Pass dann machten wir die Mittagsrast und genossen den Weitblick. Leider noch ohne Steinbocksichtung. Der Abstieg und Aufstieg auf der Gegenseite zum Glaspass ist eine herrliche Höhenwanderung die sanft abwärts geht. Nur kurz wird es vor der Querung des Baches ein wenig steiler bergab. Alles in allem aber maximal T2 und sehr gut zu begehen. Das Berggasthaus Beverin ist eine Wucht und der Wirt Willi ein Original. Ein Aufenthalt ist nicht nur wegen dem unschlagbaren Frühstücksbuffet zu empfehlen!

Tag 2 - Glasspass - Safien Platz - Camana - Thalkirch - Turrahaus - T2, 4h

Leider war der zweite Tag so richtig verregnet und wir entschieden uns nicht allzufrüh in Richtung Turahaus zu wandern, da die Etappe ja eher kurz war. Der Abstieg nach Safien Platz führ durch einen herrlichen Waldweg. Von dort an dann der Anstieg in Richtung Camana. Leider hatten wir nicht nur Regen sondern auch Nebel, was uns dazu bewegte in Camana eine Pause zu machen. Im Selbstbedienungbeizli wurden wir dann von einem Einheimischen aufgegriffen und zugleich zum z'Vierie eingeladen. Anschliessend haben wir das Museum in Camana besucht mit spannenden Gegenständen und Erzählungen aus der Geschichte der Walser. Anschliessend entschieden wir und für den direktesten Weg zum Turrahaus, da das Wetter wirklich keine trockenen Minute vorsah. Das Turrahaus ist eine einfache Unterkunft, wo wir sehr gut gegessen haben und eine ruhige Nacht im DZ geniessen durften.

Tag 3 - Höllgraben - Farcletta di Lai Grand - Darmeras - Wergenstein - T3, 6,5h

Die Königsetappe war auf den letzten Tag geplant und der Aufstieg ab dem Turrahaus via Höllgraben zur Farcletta digl Lai Grand ist eine Bombe. Mit T3 markiert geht der Weg super spannend und auch recht steil zuerst über ansteigend coupierte Wiesen und dann in den Felsen rein. Ein echtes Abenteuer, dass aber nur an wenigen Stellen ein wenig luftig ist und einfach toll zu begehen. Nach der Farcletta folgt dann der Lai Grand, ein herrlicher Ort !! Der Abstieg nach Wergenstein zieht sich aber dann auch ganz schön und man spürt die vorherigen zwei Tage in den Beinen. An dem Tag durften wir im Alperschälli eine Steinbock Herde auf dem Grat beobachten, die sich sonnte. Ein toller Tag und eine super Wanderung in einem eindrücklichen Gebiet "Naturpark Beverin".


Hike partners: mbjoern


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»