Tiefenstock


Publiziert von D!nu , 6. August 2017 um 17:49.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 5 August 2017
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Klettersteig Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS 
Zeitbedarf: 9:30
Aufstieg: 1463 m
Abstieg: 1454 m
Strecke:18,4 km

Der Tiefenstock steht schon länger auf meiner ToDo Liste. Da ich diesen auch Solo machen würde gehe ich diesesmal dem Wunsch eines meiner Söhne nach und nehme ihn mit, auf seine erste, längere Hochtour. Laufen mit Steigeisen und klettern im Alpinen Gelände ist nicht's neues für meine Kinder. Lediglich die 1450 Höhenmeter könnten unserem Gipfelziel einen Strich durch die Rechnung machen. Da aber die Kinder meistens vor mir laufen und somit das Tempo angeben, wir genügend Zeit einberechnet haben und auf den kleinsten im Team Rücksicht nehmen, lassen wir unseren gemeinsamen Hochtourentag auf uns zukommen und geniessen ihn schlussendlich in vollen Zügen :-)

Früh morgens laufen wir auf dem Parkplatz der Albert-Heim Hütte (SAC) bei der Furkapassstrasse los. Dem Tiefenbach entlang hinauf bis zum Tiefengletscher. Die Brücke bei Sunnig Berg erreichen wir schon nach kurzer Zeit. Die Schwemmebene vor dem Gletscher lässt meinen Sohn erstaunen. Auf rutschigem Kies erklimmen wir die erste steile Steigung bei der Gletscherzunge, wir entscheiden uns für die rechte Seite vom Bach, was auch gold Richtig war. Trotz Steigeisen im Rucksack gehen wir mit den Wanderschuhen weiter, Kies als feines Granulat auf dem Gletscher erlaubt uns ein sicheres vorwärtsgehen wie auf Schleifpapier. Den Sohn nehme ich ans Seil.

Rund die Hälfte des Gletschers wandern wir auf der mit grossen Felsbrocken gekennzeichneten Mittelmoräne. Für den steilen Schlussaufstieg zum Einstieg in den Nördlichen Tiefensattel ziehen wir die Steigeisen an und machen uns parat für die Kletterpartie. Die erste Hälfte des Nördlichen Tiefensattel ist bestens ausgebaut, über Eisenbügel erklettern wir die Felswand wie in vielen unserer begangenen Klettersteige. Zusätzlich ist mein Sohn mit mir mit einem 60-Meter Seil verbunden. Wie er es von mir gelernt hat, richtet auch er sofort seinen Stand ein als er bei mir ankommt. Den restlichen Teil des Nördlichen Tiefensattel begeht man teilweise auf Schutt, teilweise im zweiten Schwierigkeitsgrad kletternd. Es hat genügend "Muniringe" und Eisenstangen zum sichern.

Allmählich merkt auch mein Sohn (knapp 11), dass die Luft hier oben dünner ist und man mehr Kraft braucht, so machen wir ein weiteres Mal eine Verpflegungspause auf dem Tiefensattel. Über Stock und Stein geht es danach über den breiten Sattel hinauf zum Tiefenstock. Das Wetter wechselte inzwischen von wolkenlos zu stark bewölkt, die Aussicht auf dem Gipfel geht gegen Null. Lediglich den Göscheneralpsee und die Bergkette hinunter zum Lochberg zeigt sich.

Den Abstieg nehmen wir uns gemütlich vor. Am Nördlichen Tiefensattel wechseln wir zwischen abseilen und am kurzen Seil gehend. Auch den steilen Firnaufschwung beim Einstieg des Klettersteiges seilen wir gekonnt ab, um nicht ungewollt hinunter zu purzeln. Jauchzend und johlend springen wir teilweise parallel nebeneinander - in grossem Abstand - den Gletscher hinunter und können grösstenteils mit den Wanderschuhen auf dem dünnen Schneeteppich wie "skifahren". Das macht uns einen riesigen Spass! Auf dem Gletscher - in der Nähe des Einstieges zum Gletschhorn Südgrat - entdecken wir noch hunderte von Kristallen, die einfach so an der Oberfläche herum liegen.  

Beim P.2765 entfernen wir uns vom Gletscher und wandern zum grossen Steinmandli. Von hier aus kann man die Albert-Heim SAC-Hütte über einen Hochalpinen Wanderweg erreichen - ein weiteres Wunschziel meines Sohnes, in welches ich gerne zustimme :-) Bei einem kühlen Getränk lassen wir den heutigen Tag revue passieren. Mit erstaunen stelle ich fest, dass er noch viel Kraft in den Beinen hat. Diese brauchen wir nun noch für den Hüttenzustieg und erreichen den Parkplatz schon nach kurzer Zeit.

Alles in allem ein super-toller Tag....vor allem dank meinem Sohn: Kompliment Alessio!

Mehr über "Wandern mit Kindern" findest Du hier

Tourengänger: D!nu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
15 Aug 17
Tiefenstock 3515 m · ALE66
WS
3 Jun 18
Tiefenstock (3515 m) · Laura.
T3 WS 5a
23 Jun 18
Gletschhorn Südgrat · D!nu
WS- II WS+
T4 WS II WS+

Kommentar hinzufügen»