Vrenelisgärtli 2903 m.ü.M. (Normalweg)


Publiziert von yaem , 26. Juli 2017 um 10:44.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:23 Juli 2017
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Zeitbedarf: 2 Tage

Ich weiss, den Normalweg aufs Vrenelisgärtli ist für erfahrene Berggänger nichts spannendes und es gibt auch schon haufenweise Berichte darüber.
Aber dies ist meine erste "richtige" Bergtour und deshalb möchte ich einen Bericht darüber schreiben. 

1. Tag
Fahrt mit ÖV nach Klöntal Plätz, Aufstieg in die Glärnischhütte über Klönstalden, Käsern und Werben. Der Weg ist bis Werben eine Schotterfahrstrasse und mässig steil. Ab da geht man auf einem steilen, stellenweise mit Ketten versehenen Wanderweg.
Das Wetter war am Anfang noch sonnig, der Himmel verschleierte sich aber zunehmend und als wir bei der Hütte ankamen, fielen schon leichte Tropfen. In der Nacht gab es dann ein Gewitter.
Gehzeit: 3.5 h. 

2. Tag
Tagwache war um 04:45 Uhr, Frühstück um 05:00, Abmarsch um 05:30. Wir waren die erste von insgesamt 3 Seilschaften. Wegen des Wetters war die Hütte ausgesprochen leer (für Glärnischhüttenverhältnisse :-) ). 
Nach einer Stunde Gehzeit kamen wir zum Glärnischfirn und montierten die Steigeisen. Der Gletscher ist ausgesprochen spaltenarm und nicht allzu steil.
Oben angekommen, ging es in kurzer Kletterei (einfach, da es unzählige Eisentritte und eine Kette gibt) auf den Schwandnergrat.
Der Grat ist harmlos und ist, denke ich, auch für nicht ganz schwindelfreie Leute geeignet. 
Vom Grat aus sieht man dann das Vrenelisgärtli in der vollen Grösse und man fragt sich: "Wie kommt man da rauf?". Es stellt sich aber heraus, dass man in leichter Kraxelei nach dem Grat auf den Gipfel kommt. 
Abstieg: auf dem gleichen Weg. 
Gehzeit: Hütte - Gipfel - Tal: 8h
Verhältnisse: Das Wetter war massiv besser als angesagt. Bis zum Abstieg zeigte sich die Sonne fast durchgehend, jedoch hatten wir vom Gipfel aus wegen Wolken nicht die berühmte Aussicht (die Wolken waren quasi unter uns). Aber dank der schlechten Wettervorhersage mussten wir an der Kletterstelle nicht warten, normalerweise kann es sein, dass man dort angeblich bis zu einer Stunde warten muss.

Hinweis: Zwischen Klöntal Plätz und Käsern verkehren Alpentaxis

Tourengänger: yaem

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»