Frühlingsskitour im Jura


Publiziert von Bembelbub , 18. März 2009 um 22:26.

Region: Welt » Schweiz » Basel Land
Tour Datum:18 März 2009
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BL   CH-SO 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 980 m
Abstieg: 980 m
Strecke:Lauwil (Schützenhaus) - Muserhüttli - (Bürten) - Schattberg - Passwang - Chliweidli - Bogental - Hundsmatt - Geitenberg - Oberi Romaiweid - Lauwil
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW zum Lauwiler Schützenhaus

"Ich steh' bis zu den Waden in einem Kuhfladen ..." So wie von Wolfgang Ambros im "Watzmann" besungen, geht die Tour los; denn die Kühe wollen auch den herrlichen Frühlingstag geniessen. Kurz vor dem Muslihüttli kommen aber dann doch die Felle unter die Ski und der Schattberg rückt immer näher. Auf ca. 1010 m folgt eine Querung, um auf den Fahrweg zu gelangen, der zum Schattberg-Ostgrat hinüberzieht. Hier empfängt mich die gleissende Sonne und schon bald ist der Gipfelfels des Schattbergs erstiegen und damit der zweit höchste Punkt im Baselbiet. Die Kantonsgrenze nach Solothurn ist schnell erreicht und kurz darauf der Grat zum Passwang; dem Grat folgend bis P. 1197.6. Hier verschwinden die Felle im Rucksack und es geht den Hang genau in Nordrichtung herunter. Laut LK sollte man auf dieser Route mit relativ wenig Waldkontakt ins Bogental kommen, aber die Bäume wachsen schneller als selbst das Bundesamt für Landestopographie mit der Überarbeitung der Karten nachkommen kann. Trotzdem kommt man mit relativ wenig Geschiebe auf einem Waldweg (Richtung Vogelberg) und einer kleinen Waldabfahrt in den Talgrund hinunter (Vorsicht! Stacheldraht im Wald). Die Abfahrt durch das Bogental kann man nur als traumhaft bezeichnen, jedenfalls bis man bei P. 830 mit den Ski im Bach steht. Der Schnee hält sich jedoch auch im unteren Teil lange und ich gelange mit nur einmal kurz tragen bis zum Wegabzweig bei P. 774. Mangels Schnee kommen die Ski erstmal auf den Rucksack und es geht gemütlich bergauf in Richtung Ulmethöchi. Am Waldrand zur Hundsmatt hin können die Ski wieder an die Füsse. Hier verlässt man auch bald den Weg und steigt über die Hundsmatt und später über die "Geitenberg Nordostflanke" bis zum "Skidepot" des Geitenbergs. Der Rest zum Gipfel war eher Schmierseife als Schnee, aber wenn schon denn schon. Dafür war der Schnee auf der Oberi Romaiweid noch fest bis leicht aufgesulzen. Abfahren konnte man bis ca. 730 m, danach lag kein Schnee mehr und die Kühe standen mir im Weg.


Tourengänger: Bembelbub

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 452.kmz Skitour: Lauwil - Schattberg - Passwang - Geitenberg - Lauwil

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»