Bergeller Urgestein klassisch am Piz Balzet Südgrat


Published by Alpin_Rise , 10 August 2017, 10h44.

Region: World » Switzerland » Grisons » Bregaglia
Date of the hike:13 July 2017
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: V- (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Height gain: 500 m 1640 ft.
Access to start point:cff logo Albigna
Accommodation:Capanna Albigna SAC, sehr empfehlenswert, prima bewirtung und lockere Atmosphäre

Der Südgrat zum Piz Balzet ist einer der leichten Klassiker im Albigna-Gebiet. Zu Recht, denn der Anstieg im vierten Grad ist sehr abwechslungsreich und verläuft in bestem, eisenhartem Granit. Zusammen mit dem alpinen Abstieg ist die Tour eine gute Übung,  um Vertrauen in die eine oder andere selbst gelegte Sicherung und in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Rätselhafterweise hat der Grat auf hikr erst zwei Beschreibungen erhalten.

Vor fünfzehn Jahren habe ich die Tour schon einmal im Rahmen einers Ausbildungskurses begangen. An meinem Ausflug in die Vergangenheit hat mich erstaunt, was nach hunderten Seillängen in anderen Gebieten noch in meinen grauen Zellen hängen geblieben ist - und wie sich die meine (Ur-)teilskraft und meine (Un-)fähigkeiten seit damals entwickelt haben... bemerkenswerter als dieser persönliche Ausflug in die Vergangenheit ist allderdings, dass der Grat 1922 (!) von Walter Risch im Alleingang (!!) erstbegangen wurde.


Zustieg in 45 Minuten auf dem blau-weissen Alpinwanderweg Richtung Casnil-Pass bis zum Seelein auf 2570 m. An diesem vorbei, die Geröllhalde rechts ausholend überqueren und auf Wegspuren bis zum Einstiegssporn.

Route: Mit den gängigen Topos ist die Route gut zu finden. Am besten steigt man in der rechten Variante ein, so erwartet einen die schwierigste Kletterstelle (4+) gleich zu Beginn. Wer diese locker schafft, darf sich den Rest und die obere Schlüsselstelle (Rissplatte, rechte Variante) getrost zutrauen.
Die steileren ersten 5 Seillängen werden am besten von Stand zu Stand geklettert, dann kann der nun flachere Grat am halblangen Seil bis zur oberen Schlüsselstelle gegangen werden. Die originelle Passage ist mit Bergschuhen recht knackig, aber mit ein, zwei beherzten Zügen schnell gemeistert. Bis zum Gipfel ist der Grat, abgesehen von einer steilen, gutgriffigen Verschneidung (3+), leichter.

Über den Abstieg vom Piz Balzet existieren verschiedene Ansichten und Gerüchte - mit etwas Übung im alpinen Gelände und Wechsel zwischen Abklettern am kurzen Seil und Abseilen geht dieser - obwohl zeitweise exponiert und etwas unübersichtlich - zügig von statten.

Abstieg: Vom Gipfel ostwärts einige Meter dem exponierten Blockgrat (I-II) entlang bis zu einer neuen Abseilstelle mit Kette. An dieser nicht abseilen, sondern über eine glatte, 2m hohe Platte abklettern (II+) zu einem einzelnen Borhaken mit Ring. Dort kurze Standsicherung empfehlenswert: exponiert nordseitig abklettern zum Abseilstand, er bedinfindet sich dort wo der Grat steil in einer Verschneidung abbricht. 20m abseilen und rechts (südlich) durch eine kleine Scharte und Blöcke in den Sattel zwischen Gipfel und dem Vorgipfel (=Ostturm).
Den Ostturm nördlich horizontal über grosse Blöcke queren (rote Markierungen) und exponiert abklettern bis zur Absteilstelle (die mit 25m entgegen der Angabe "30" funktioniert). Dann das Couloir rechterhand (südlich) hinunter (T5) mit einer Abseilstelle (20m) auf die grossen Blockhalden, durch diese zurück zum Weg Casnilpass - Albigna.
Mehr Fotos vom Abstieg im Bericht von saxifraga

Material: Es stecken einige Borhaken, vor allem an den schwierigen Stellen und an den meisten Ständen. Mit Schlingen, kleinen Friends oder Keilen bei Bedarf einfach zusätzlich abzusichern. 50m Seil, Helm.

Zeitbedarf: ist sehr stark abhängig vom Sicherungsmodus und Routine, vor allem im Abstieg.   Zustieg: 45min, Kletterei 1:30 - 3:00, Abstieg bis zur Hütte 1:30 - 2:30, Total 3:45 -  6:15 h
Für schnelle Seilschaften eine schöne Tagestour ab Seilbahn Albignastausee oder eine gute Halbtagestour ab Hütte, direkt am Abstiegsweg liegen die Klettergärten am Piz dal Päl.

Hike partners: Alpin_Rise, bartli


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»