Piz da las Coluonnas 2960 m - Die Flucht vor dem Gewitter


Publiziert von Ivo66 Pro , 9. Juli 2017 um 16:30.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberhalbstein
Tour Datum: 9 Juli 2017
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Julierpassstrasse P. 2067 m - Leg Grevasalvas - Südflanke - Westrücken/Westgrat - Piz da las Coluonnas P. 2960 m
Kartennummer:1:25'000 Bivio

Der Piz da las Coluonnas ist ein vom Julierpass aus rasch erreichbarer Berg mit toller Aussicht. Dennoch wird er selten bestiegen und bietet Eindrücke in einer ursprünglichen Bergwelt, obwohl die Zivilisation ganz in der Nähe liegt. Gerade wenn nicht viel Zeit zur Verfügung steht - wie z. B. heute, wo die Tour in ein Schönwetterfenster hinein gepflanzt werden sollte - ist er ein dankbares Gipfelziel. Alleine schon der wunderschön gelegene Leg Grevasalvas am Fusse des Berges ist ein lohnendes Wanderziel.

Die Wetterprognosen waren für heute naturgemäss für eine Bergtour unbrauchbar; selbst Frau Boner von SRF Meteo empfahl gestern Abend, einfach ab und zu den Himmel zu beobachten. Dies war denn heute auch angesagt - nach einem freundlichen Start zogen immer wieder dunkle Wolken auf, meistens lösten sie sich dann wieder auf, wodurch bis zum Erreichen des Gipfels ein freundlicher Wettermix vorherrschte.

Kaum hatten wir aufgrund des sich verdunkelnden Himmels den Rückweg angetreten, änderte sich das Wetterbild schlagartig: Plötzlich waren Donnergeräusche wahrnehmbar und der eine oder andere Blitz erleuchtete kurz die immer dunkler werdende Bergwelt. Im Eiltempo brachten wir den Abstieg Richtung Leg Grevasalvas hinter uns - der Spuk war aber glücklicherweise bald vorbei. Rasch trockneten auch die durch den Regen nass gewordenen Kleider in der immer noch warmen, aber windigen Luft.

Einmal mehr erwies sich der Piz da las Coluonnas als ideales Gipfelziel bei offener Wetterentwicklung. Bei einem Wetterwechsel ist man rasch zurück in sicherem Gelände und doch unterwegs in einer einsamen, tollen Bergwelt.

Routenbeschreibung:

Parkplatz Julierpassstrasse P. 2067 m - Leg Grevasalvas (T2)

Der Bergweg ist durchgehend markiert und zu Beginn ausgeschildert, aber nicht immer deutlich, weshalb er ab und zu Aufmerksamkeit erfordert.

Leg Grevasalvas - Piz da las Coluonnas (T3.T5, je nach Variante)

Wir folgten kurze Zeit dem östlichen Ufer des Sees (weglos) und stiegen bald darauf über felsdurchsetzte Rasenhänge auf und erreichten über eine markante Rampe wieder flacheres Gelände. (ganz wenig nördlich von P. 2451 m). Dort querten wir kurz eine Geröllhalde und stiegen auf die nächste "Terrasse" im Gelände auf. Hier trafen wir auf einige Steinmänner, denen wir ziemlich genau östlich aufsteigend folgten. Den Aufstieg zu P. 2633 m bewerkstelligten wir durch eine steile, ebenfalls felsdurchsetzte breite Rinne zwischen zwei Felswänden. Dort leiten weitere Steinmänner dem Hang entlang, wenig ansteigend, bis man nach links abzweigt und durch eine breite Mulde, zum Teil auf Wegspuren, auf eine Hochebene gelangt. eingezeichnete Seelein ist ausgetrocknet.

Normalaufstieg (T3):
Von dieser Hochebene steigt man über Geröll auf den Bergrücken hinauf, wobei man sich von Vorteil links hält. Das Gelände auf dem Rücken ist sehr übersichtlich, man ist in der Routenwahl völlig frei und richtet sich nach den Verhältnissen (Schneefelder, Geröllblöcke). Nach der zweiten steileren Stufe steigt man am von unten gesehen rechten Rand des Rückens auf.

Variante "Westgrat" (T5):
Wir stiegen heute von der Hochebene am westlichen Fusse des Gipfelrückens direkt dem Westgrat entlang, der eigentlich nur gegen Süden wirklich abfällt. Man steht bald einmal vor ziemlich senkrechtem felsigen Gelände, wo wir über eine ausgeprägte Rippe nahe am Abgrund aufstiegen (II). Die Schlüsselstelle hat man bald hinter sich, fordert aber einiges an Kraftaufwand. Im oberen Teil ist der wenig ausgeprägte Grat weitgehend Gehgelände mit einigen einfachen Kletterstellen (T4). Man könnte aber jederzeit auf die Normalroute ausweichen.

Tourengänger: Ivo66, Lena


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»