Wengahorn, 2849 m


Publiziert von roko Pro , 14. März 2009 um 17:04.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Avers
Tour Datum:14 März 2009
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 750 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Thusis - Andeer - Juf
Unterkunftmöglichkeiten:Juf
Kartennummer:Julierpass - 268 S

Eigentlich wollten wir eine Tour im Safien unternehmen. Doch: Erstens kommt es anders - Zweitens als man denkt! Nachdem wir in Chur gestartet waren, gab es reichlich zu erzählen, zu planen...Neuigkeiten auszutauschen...und schon waren wir an der Ausfahrt Bonaduz vorbei. Nicht einmal Margit, die auf dem Rücksitz gemütlich ihr Frühstück verzehrte, bemerkte den Irrtum. Umkehren? Nein...warum auch...wenn hunderte Gipfel vor einem liegen muss man nicht umkehren.
Neue Variante: Avers - Wengahorn (da Gerd sein Snowboard bei sich hatte).
Von Juf ging es bei herrlichem Sonnenschein über die Brücke und gegen Süden auf guter Spur (wenigstens bis in den oberen Bereich, von dort an sind Harscheisen angebracht) auf das Wengahorn. Bei guten Bedingungen kann man gegen den Mugmol, die Schinetahörner oder auch gegen das Juferhorn hin von dieser Spur abzweigen.
Auf dem Gipfel trafen wir noch eine Gruppe von Tourengängern aus der Normandie, die uns mit selbstgebranntem Calvados beglückten...ein Genuss für sich!
Die Abfahrt liess zu wünschen übrig - dafür war die Lawinensituation viel besser als erwartet. Im Gegensatz zu den Südhängen, an denen durch die Erwärmung in der zweiten Tageshälfte bereits nasse Schneebretter losbrechen, war die Situation in den Osthängen recht stabil.

Tourengänger: roko

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Bombo hat gesagt:
Gesendet am 14. März 2009 um 17:57
salü roko

da wären wir uns ja beinahe begegnet. wir sind heute auf der anderen talseite von juf aus richtung piz surparé hochgestiegen - war einfach super traumhaft (übrigens hatte meine begleitung auch ein snowboard dabei und nach 3h ist man ja bereits auf dem gipfel). wer weiss, vielleicht klappts ja ein ander mal :-)


roko Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 15. März 2009 um 09:06
Hallo Bombo,
so ein Zufall...wir hatten den Surparé auch im Kopf...wussten aber nicht wie es vom Gelände her für das Snowboard passt...und waren für die Südseite recht spät dran...
Welche Route bist du gegangen? Habe ein Foto im Aufstieg am Wengahorn von zwei Tourengänger auf der gegenüberliegenden Seite gamacht...wäre ja wirklich ein riesen Zufall wen es sich um dich und dein(e) Begleiter(in) handeln würde!
Gruss roko

Bombo hat gesagt: RE:
Gesendet am 15. März 2009 um 20:39
Salü Roko

Schick mir doch mal das Foto auf bombobus ät hotmail dot com - von der Zeit her müssten es eben wirklich wir gewesen sein auf dem Bild. Ich dachte nämlich noch, dass wenn Deine Fotos auf der rechten Seite noch ein paar Zentimeter breiter wären, dass wir dann garantiert drauf sind :-)

Wir haben die Route Juf - Stallerberg - Surparé - Stallerberg - Juf gewählt, was auch problemlos ging. Aber eben, meine Begleitung mit dem Snowboard musste dieses bei der Abfahrt doch auch 1Mal abziehen, vorallem eigentlich wegen dem Gegenaufstieg zum Stallerberg. Vom Stallerberg übrigens kannst Du hart rechts halten (abweichend von der Tourenkarte), immer aufpassend auf Nassschneelawinen und mit ein bisschen Glück für die Optimallinie stehst Du dann direkt oberhalb Juf und kannst in einer Linie jungfräuliche Hänge bis direkt zum Auto "verspuren" :-)

Gruss
Bombo


Kommentar hinzufügen»