Grassen Südwand


Published by Fraroe Pro , 25 June 2017, 17h24. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:14 June 2017
Mountaineering grading: PD
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-OW   CH-UR 
Height gain: 1150 m 3772 ft.
Height loss: 1150 m 3772 ft.
Access to start point:mit Auto bis Parkplatz Sustlihütte
Maps:Swiss Topo 1211 Meiental

Heute wollten wir uns einmal an der Grassen-Südwand versuchen. Zusammen mit MaeNis fuhren wir mit dem Auto bis zum Parkplatz der Sustlihütte an der Sustenpassstrasse. Für den Aufstieg zur Hütte benützten wir den abwechslungsreichen, schön angelegten «Leiterweg».
 
Nach einem Kaffee und einem Info-Schwatz mit dem Hüttenwart ging es weiter auf dem Weg über die Bänder zum Plateau unterhalb Pt. 2316. Hier trafen wir auf den Schnee. Zur allgemeinen Handlings-Übung und korrekten gehen am Seil montierten wir hier die Steigeisen und seilten uns an. Der Firn war heute perfekt und nur im oberen Bereich trafen wir einzelne, kleine Spalten an.
 
Beim erreichen des Grassenjoch zeigte sich, dass wir uns nicht beeilen mussten. Eine Kursgruppe des SAC war gerade am einsteigen in die Route. So konnten wir gemütlich Znünirast halten und die ersten drei Seillängen verfolgen. Das Wetter war ja gut und zeitlich waren wir auch bestens im Plan. So schlugen wir das freundliche Angebot des Bergführers dann auch aus, seine drei Seilschaften während des Aufstiegs zu überholen.
 
Die Kletterbedingungen waren perfekt. Alle Stände sind nach neustem Stand gebohrt. Bei allen Ständen lässt sich auch ein «Alpiner»Stand einrichten, was einer grösseren Gruppe ein zügiges vorwärtskommen erleichtert. An den schwierigeren Stellen sind Zwischensicherungen gebohrt, diese können aber schon gegen zehn Meter auseinander liegen. Alpine Sicherungsmöglichkeiten dazwischen gäbe es aber sicher genug.
 
Auf dem Gipfel hielten wir dann bei besten Bedingungen Mittagsrast. Zum Abstieg benützten wir anschliessend die Normal-Route bis zur Rinne bei Punkt 2834. Diese war noch bestens mit Schnee gefüllt, so dass wir diese Abkürzug nehmen konnten.
Als Zwischenverpflegung genossen wir bei der Sustlihütte noch einen feinen Rhabarberkuchen, bevor wir anschliessend auch noch die letzten Abstiegsmeter unter die Füsse nahmen.
 
Abgerundet wurde die Tour in Intschi im Restaurant Schäfli mit einem der legendären Gordon-Bleus.

Fazit MaeNi:
Eine herrliche Tour war das - ideal, um in die Zeit der Sommerhochtouren zu starten! Und bei solchen Verhältnissen natürlich Plaisir pur! Alles andere haben Fraroe bereits geschrieben. Danke dafür und den tollen Tag!

Hike partners: MaeNi, Fraroe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD- III
21 Aug 18
Grassen Südwand · roger_h
T4 PD+ III
AD
25 Jun 16
Grassen via Südwand · sniks
T4 AD- III
AD III
13 Aug 17
Grassen via Südwand · Sherpa

Comments (2)


Post a comment

Pere Pro says:
Sent 25 June 2017, 18h34
Felicitations X4

Sportliche Grüsse

Fraroe Pro says: RE:
Sent 26 June 2017, 17h49
Merci beaucoup!
GLG


Post a comment»