Piz Radönt Ostgrat - Radüner Chöpf


Publiziert von Sherpa , 24. Juni 2017 um 19:23.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Davos
Tour Datum:24 Juni 2017
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 

 Piz Radönt 3065m Ostgrat - Radüner Chöpf 3020m

Die Wetteraussichten zwangen uns die Tour in einem Tag durchzuführen, was sehr gut zu machen ist.

Wir starteten früh in Richtung Davos und waren kurz vor 7 Uhr auf dem Flüelapass. Genügend Parkplätze waren um diese Zeit bei der Haltestelle Abzweiger Schwarzhorn vorhanden.

Um 7 Uhr machten wir uns auf den Weg in Richtung Fuorcla Radönt. Diese erreichten wir in einer guten Stunde. Hier begann der Einstieg in unsere Ostgrat Route. Zuerst noch über Schneefelder, später über Blöcke hoch. Noch eine ganze Zeit Gehgelände.

An der Stelle wo der Grat steiler und plattiger wird, seilten wir an und gingen teilweise am kurzen Seil. Bei den Aufschwüngen konnten wir von oben gut sichern. An der luftigen Passage sind zwei Borhacken vorhanden. Ansonsten finden sich immer wieder gute Felszacken, wo mit Schlingen zusätzlich abgesichert werden kann.

Der letzte Aufschwung zum Gipfel war wieder Gehgelände.

Nach dem Gipfel folgt man dem Grat in südwestlicher Richtung. Nicht dem Gratverlauf nach Norden folgen, dort wird's steil.

Die Abseilpiste ist etwas versteckt, bei einem grossen Felszacken. Die Abseilpiste ist ca. 25m tief. Nach dem Abseilen folgt man einem Felsband in Richtung Westen. Die letzten 10m haben wir abgeseilt. Es hat dafür ein improvisierter Standplatz. Einen kurzen Moment folgt wieder Gehgelände bis man vor dem Radüner Chopf steht.

Die Seillänge, welche nun folgt war wieder Genuss pur. Leider nur eine Seillänge, danach kam schon wieder Gehgelände bis zum Gipfel des Radüner Chopf.

Den Abstieg nahmen wir in südöstlicher Richtung. Hier waren teilweise Wegspuren auszumachen. Die Hütte besuchten wir nicht mehr. Stattdessen nahmen wir eine Abkürzung zum Wanderweg in Richtung Fuorcla Radönt.

Den restlichen Abstieg nahmen wir auf der Aufstiegsroute unter die Füsse.

Material:
50m Einfachseil
Schlingen
1 Friend
 


Tourengänger: Sherpa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»