Teufelstättkopf (1758m)


Publiziert von Kottan , 12. Juni 2017 um 21:32.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum: 8 Juni 2017
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Klettersteig Schwierigkeit: L
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 878 m
Abstieg: 878 m

Der Teufelstättkopf ist ein einfacher und auch in kurzen Zeitfenstern zu ersteigender Voralpengipfel mit schönem Ambiente, sofern er nicht überlaufen ist. Ideal auch mit dem MTB machbar!

Um aus dem Anfahrtstag zum Karwendelhaus (siehe Bericht Birkkarspitze!) noch etwas herauszuholen, entschloss ich mich spontan bei Garmisch in Richtung Oberammergau abzubiegen und dem August-Schuster-Haus einen Besuch abzustatten. Mit dem Bike fuhr ich erst in Richtung Unterammergau, von wo der MTB-taugliche Weg hochgeht. Dieser führt in Kehren und Schleifen mal mehr mal weniger steil relativ unspektakulär durch den Bergwald. Nach ca 1h sieht man dann das schön gelegene Haus, dass nach einer weiteren halben Stunde erreicht ist. Dort schloss ich mein Rad an und ging die letzten 15 Minuten zum Gipfel zu Fuss, wobei ich einige Wanderer überholte, kein einsamer Gipfel also!
Dieser ist auf einem unschwere Pfad zu erreichen, der Gipfelaufbau selbst ist dann auch noch mit einem Stahlseil gesichert, der den leichten Felsweg entschärft und es somit auch ungeübten Felsgängern ermöglicht die letzten Meter zu meistern. Die Sicht ist relativ spektakulär für so einen kleinen Gipfel!

Bergab ging es dann mit dem MTB recht fix, wobei der grobe Schotter teilweise etwas unangenehm auffällt, man kommt aber langsam fahren damit klar. So war ich nach nichteinmal 3 Stunden wieder im Tal und bereit für das Karwendel!

Tourengänger: Kottan

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»