Klettertour "Sive Jeze" - die schönste Seillänge Kroatiens?


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 8. Juni 2017 um 21:24.

Region: Welt » Kroatien
Tour Datum: 6 Juni 2017
Klettern Schwierigkeit: VII+ (UIAA-Skala)
Wegpunkte:

Die Touren am Mali Borovac zählen wegen der überregional schönen Felsqualität zu den lohnendsten Kroatiens. Die zweite Länge der Tour "Sive Jeze" soll laut den Erstbegehern zu den schönsten Kroatiens zählen, das wollten wir uns selbst anschauen. Doch schon die Zufahrt zum Gebiet stellt wegen der schlechten Straße und der fehlenden Beschilderung eine große Herausforderung dar. Schlussendlich erreichten wir jedoch doch noch den Einstieg und machten uns bereit. Schon die erste Seillänge über eine raue Wasserrunse versprach traumhaft zu werden. Doch dann setzte, ziemlich unverhofft, ein Regenschauer ein. Kurz bevor wir uns zur Aufgabe entschieden, lichteten sich die Wolken dann doch noch und nach wenigen Minuten war der Fels auch schon wieder trocken. Und so genossen wir die zwar nur 4 Seillängen lange, jedoch tatsächlich fantastisch schöne Tour. Und die zweite Seillänge zählt tatsächlich zu den besten Metern am Fels, welche ich je geklettert bin. Die Kletterei ist steil, abwechslungsreich und der Fels schlicht und einfach genial. Eine klare Schlüsselstelle gibt es nicht, die Kletterei ist sehr anhaltend.
Und wer jetzt meint, viele schöne Seillängen zu kennen und die These, wonach dies die schönste in ganz Kroatien sei, sei gewagt, der mache sich selbst ein Bild und nenne danach eine schönere Länge! Eines steht sicher fest: diese Tour MUSS man gemacht haben!

ZUSTIEG: Knapp nach der nördlichen Stadteinfahrt Makarska folgt man der Straße aufwärts nach Veliko Brdo. Im oberen Teil des Ortes zweigt nach links eine Asphaltstraße Richtung Konoba Panorama ab, welcher man folgt. Nach wenigen Metern zweigt diese Straße noch einmal ab, eine Tafel ist vorhanden. Man fährt nun am (herrlich gelegenen) Konoba Panorama [
43.324746, 17.012959] vorbei und erreicht so die Schotterstraße. Knapp danach lässt man einige Häuser rechts liegen und fährt einige Meter bergab zu einer Kreuzung [43.325333, 17.007087], bei welcher man nach rechts oben abbiegt. Nach einem schlechten Abschnitt erreicht man das Ende des Waldes, einen ehem. Schranken und eine erneute Kreuzung [43.323675, 17.004706]. Hier wiederum rechts 5 Kehren über mäßig guten Schotterweg aufwärts zu einer kleinen Hütte bei Kreuzung mit Tafel für Fahrradstrecken [43.329707, 17.004197]. Hier ohne Geländewagen parken oder bei der Fahrradtafel-Kreuzung weiter rechts aufwärts und erneut 5 Kehren hinauf (Mehraufwand zu Fuß max 15 Min.). In der 5. Kehre trifft man erneut auf eine Beschilderung, diesmal für Wanderer. Hier parkt man [43.332219, 17.010759]. 
Nun auf der Straße weiter aufwärts bis in einen schönen Sattel, hier rechts bei Steinmännchen auf der Wiese aufwärts. Die Steinmännchen leiten nun um eine Ecke und weiter zum Wandfuß, welcher im Bereich einiger roter Bohrhaken erreicht wird. Wenige Meter nach rechts zu einer Platte unter einer großen Verschneidung mit 8mm NIRO-Laschen. Hier E. (30 Min ab letztem P.).


ROUTE: Siehe Topo. 

ABSTIEG: Abseilen über die Tour, diese endet mitten in der Wand!

SCHWIERIGKEIT: 7+ (7- obl.)

ABSICHERUNG: ++++/++++, bestens mit 8mm-HSA. 16 Expressschlingen erforderlich!

TOPO: Auf der kroatischen, jedoch höchst informativen Seite Plave Gore.

WETTER: Schichtbewölkung, kurzer Regenschauer, dann Sonne.

MIT WAR: Tanja

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

VI
5 Jun 17
Klettertour "Schneckenwalzer" · Matthias Pilz
T3
19 Apr 11
Sveti Ilija · Saxifraga

Kommentar hinzufügen»