Farenstöckli


Publiziert von Delta Pro , 4. März 2009 um 09:53.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:28 Februar 2009
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 700 m

Kurze Nassschnee-Skitour auf einen vergessenen, aber idyllischen Waldhügel

 

Schnee liegt tonnenweise im Toggenburg! Nur, wenn es in tiefen Lagen zum ersten Mal frühlingshaft warm wird, bringt das wenig fürs Skivergnügen… Viel zu spät startete ich in Stein mit Ziel Goggeien. Schon bald war mir klar, dass der schwere, klebrige Schnee keine stiebenden Pulverabfahrten und schon gar keine Steilhang-Abfahrten zulassen würde. Schon anfangs Wald im Aufstieg zum Goggeien-Sattel kehrte ich deshalb um, die Lawinensituation war eindeutig zu heikel. Als Trostgipfel wurde das Farenstöckli auserkoren. Dieser vergessene Gipfel liegt zwischen Gulmen und den Goggeien-Nadeln und wird von Menschen wohl so gut wie nie besucht – Grund genug für einen Abstecher. Aufstieg über die Wiesen auf der Südseite bis unter den Steilaufschwung, den man links durch steilen Wald umgehen kann. Über den flachen, bewaldeten Gipfelfirst erreicht man den wenig markanten höchsten Punkt. Abfahrt nach Norden durch den Wald – dank Exposition und Steilheit noch einigermassen fahrbar. Man achte darauf, dass man nicht zu weit links kommt, ansonsten landet man im falschen Tal, was man aufgrund der dichten Vegetation allenfalls erst unten bemerkt. Dann in klebrigem Pulver zurück nach Stein.

 


Tourengänger: Delta

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
WT3
T5- II
30 Okt 16
Raaberg · carpintero
T2
T5 5b

Kommentar hinzufügen»