Klettern am "Obli kuk"


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 2. Juni 2017 um 15:24.

Region: Welt » Kroatien
Tour Datum:25 Mai 2017
Klettern Schwierigkeit: 6a+ (Französische Skala)
Wegpunkte:

Die Erschließung des Klettergebiets am Obli kuk hat erst 2013 begonnen und ist noch nicht abgeschlossen. Der Fels liegt landschaftlich sehr reizvoll in der Nähe eines Passes, von welchem der kurze Zustieg erfolgt. Aufgrund seiner Lage ist das Klettergebiet stark dem Wind ausgesetzt und Klettern ist an windigen Tagen nur im Sommer angenehm. Der Fels ist exzellent und auch die Absicherung mit NIRO HSA ist vorbildlich. Dank der geringen Hakenabstände kommt auch kein Stress auf. Das Klettergebiet ist im neuen (Auflage 2017) Kletterführer von Boris Cujic beschrieben. Der Fels ist von außergewöhnlicher Qualität und bietet oft überraschende Variationen. Besonders lohnend ist eine nicht im Führer beschriebene Tour an der Südseite zwischen Mjeseceva sonata und San o slobodi im Schwierigkeitsgrad 6a (sieht viel viel schwerer aus) über eine fantastische Runse und die folgende Platte.

ZUSTIEG: Man folgt der Straße von Gracac Richtung Obrovac. Kurz vor dem Tunnel zweigt links ein Schotterweg ab, welchem man folgt. Bei einem flachen Platz unter der Stromleitung nun rechts und kurz der steilen Asphaltstraße folgen. Dort, wo ein Schotterweg links abzweigt, parken. Nun dem Schotterweg folgen und entlang der so erreichten Gasleitungstrasse in 5-10Min zum Felsen.

ROUTEN: Siehe Topo

ABSTIEG: Vom Obli kuk seilt man 2x30m ab (Kettenstände).

ABSICHERUNG ++++/++++: Hervorragend mit NIRO HSA in engen Abständen.
 
SCHWIERIGKEIT: 4a-7a
 
WETTER: Starker, kalter Wind
 
MIT WAR: Tanja
 
Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»