Edelsberg (1629 m) und Alpspitze (1575 m) mit Schneeschuhen


Publiziert von ju_wi , 5. März 2009 um 19:07.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum: 1 März 2009
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 780 m
Abstieg: 780 m
Strecke:10,6 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Wanderparklatz am Waldrand in Pfronten-Kappel (Bürgermeister-Franz-Keller-Straße)

Edelsberg (1629 m) und Alpspitze (1575 m) sind die nördlichsten höheren Berge des Allgäus und bieten eine entsprechend gute Aussicht auf das Alpenvorland und die hohen Allgäuer im Süden. Auch sie sind als Schneeschuhtour wohl bei ziemlich allen Lawinenverhältnissen zu gehen.

Schon Samstags vom Wetter verwöhnt wollen wir am heutigen Sonntag auf den Edelsberg. Tags zuvor noch hatten wir ihn vom Schönkahler gesehen. Vom Wanderparkplatz oberhalb Kappel (900 m) biegen wir sofort rechts ab mit dem Wegweiser "Wiesenweg zur Kappeler Alpe". Unmittelbar kommen wir in tieferen Schnee und ziehen unsere Schneeschuhe an. Im freien Feld folgen wir einfach einer Stapfspur, die recht steil bergan führt und sich dann nach links in ein Waldstück wendet. Horizontaler queren wir nun einen verschneiten Bachlauf und steigen im Wald weiter an. In vielen Serpentinen erklimmen wir mühsam mit unserer Spur danach eine lange Waldlichtung - so machen wir über 100 Hm gut. Noch ein Waldstück - hier wieder auf dem Wiesenweg - und wir kommen an eine freie Fläche, die uns bald auf eine Schulter und wieder steil zur Kappeler Alpe (1340 m) mit Eisenkreuz führt.

Nun folgt ein einfacheres Stück, das auf gewalztem Winterweg mit ersten Blicken auf den Edelsberg zum Sportheim Böck (1450 m) führt, das wohl gerade renoviert wird. Wir passieren die nahe Lachnerhütte und queren in leichtem Bergauf einen steileren Hang auf einer Skispur, der uns im Bogen in einen weiten Grassattel zwischen Alpspitze und Edelsberg führt.

Von hier wenden wir uns zunächst der niedrigeren Alpspitze zu. Einen sanften Hang ansteigend stehen wir nach kurzer Hangquerung bald auf einer Schulter - gut 100 Hm unter uns nun die Lachnerhütte. Fast waagerecht verläuft von hier auf schmalerem Grat nun der Weiterweg zum Gipfel der Alpspitze (1575 m), die wir bald erreichen. Von hier eröffnet sich ein schöner Blick ins Alpenvorland Richtung Wertach. Die Alpspitze fällt nach W steil und felsig ab. Wir kehren etwas abkürzend zurück zum Sattel und machen uns auf Richtung Edelspitze.

Vom Sattel führt der Weg noch durch eine kleine Mulde und bald erreichen wir den steileren Nordhang. In ihm eher rechts im Wald haltend folgen wir in Serpentinen - steil aber gut gangbar - der gut ausgetretenen Spur. Bald schon stehen wir am Gipfelkreuz des Edelsberg (1629 m). Ein toller Blick zum bisher in der Tour verdeckten Süden auf die Vilsaplseeberge und Hochvogel öffnet sich uns.

Wir gehen den gleichen Weg zurück über Alpspitzsattel und Sportheim Böck bis zur Kappeler Alpe, wo wir einkehren. Hier ist der Teufel los. Es spielt eine Live-Jodel-Spaßband. Scharen von Leuten kommen mit Schlitten empor, da die Kappeler Alpe berühmt ist für ihre Rodelbahn. Das Anfahrtssträßchen lässt sich auf 90% der Strecke hinabrodeln. Da wir sowieso vorhatten, das Sträßchen bergab zu laufen - ohne Schneeschuhe - die braucht man hier nicht - können wir diesen Spaß länger verfolgen. Eine schöne Sache so eine lange "Natur"-Rodelbahn.

Edelsberg und Alpspitze sind auf dieser Route eine abwechslungsreiche - und teilweise sogar stille - Bergtour, die keinerlei technische Ansprüche hat, aber stellenweise steil und anstrengend ist. Aufgrund der kurzen Hangquerungen ist sie einen Tick schwieriger als der Schönkahler.


Tourengänger: ju_wi

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 424.gpx Edelsberg und Alpspitze

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WT2
ZS
T2 WT3
11 Dez 13
Edelsberg und Alpspitze · quacamozza
T2 WT2

Kommentar hinzufügen»