Winterintermezzo am Redertengrat


Publiziert von Delta Pro , 1. Mai 2017 um 08:17. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:29 April 2017
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   CH-GL 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 1300 m

Gewaltige Neuschneemengen im Wägital - harte, aber schöne Spurarbeit Ende April

Im Normalfall endet die Skitourensaison im Wägital gegen Mitte April. Dieses Jahr ist irgendwie alles anders: Das ganze Jahr über lag nur wenig Schnee, vor zwei Wochen musste man offenbar am Mutteri bis fast 1600 m.ü.M. Ski tragen. Ich hatte es kein einziges Mal ins Wägital geschafft diesen Winter und dachte schon diese Lücke das erste Mal nach über 15 Jahren akzeptieren zu müssen. Doch dann kam der Schnee und die Kälte zurück. Zusammen mit Spur-Maschine 3614adrian konnte ich an diesem frühen Morgen als erster die tief verschneiten Hänge des Wägitals zeichnen.

Start etwas nach halb sechs am Seeende. Es liegen schon hier über 50cm lockerer Pulver ohne Unterlage! Wie angestrebt stürzen wir uns als erste ins Gewühl. Und das ist massiv: Besonders in den Abschnitten ohne Wald versinkt man tief und bringt die Skispitzen kaum aus dem Schnee. Mit häufigen Wechseln des Spurers ziehen wir unsere "Schützengräben" via Rinderweid gegen den Redertengrat. Tags zuvor hat sich aus der Mutteri Nordflanke eine gewaltige Lawine gelöst, deren Ablagerungen unter dem Neuschnee sichtbar sind - so was ist im Wägital eher selten. Nach knapp drei Stunden stehen wir ganz allein im Sonnenschein auf dem Redertengrat. Die relativ kühlen Temperaturen treiben uns bald zur Abfahrt. Diese ist trotz der grossen Schneemengen sehr gut. Es ist ein Schwimmen im Pulver. Es hat bei Weitem genug Schnee bis ans Seeende, ab der Rinderweid ist die Abfahrt aber etwas anstrengender.

Tourengänger: Delta, 3614adrian

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WT2 WS
T2 ZS-
WS
12 Feb 17
Redertengrat 2215 m · Djenoun
WS
WS

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

BaumannEdu hat gesagt:
Gesendet am 3. Mai 2017 um 18:34
Beneidenswert!


Kommentar hinzufügen»