Null-Sicht auf dem Regitzer Spitz


Publiziert von MunggaLoch , 25. Februar 2009 um 21:35.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:22 Februar 2009
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 450 m
Abstieg: 450 m
Strecke:Luziensteig - Vord. Ochsenberg - Regitzer Spitz - zurück

Hartnäckigkeit wurde mit schlechter Aus- und -Sicht belohnt!

Obwohl es ja mehr ein Sonntagsspaziergang war, schien die Tour zweimal fast zu scheitern. Das erste mal war auf der Fahrt von Fläsch auf die St.Luziensteig. Tja, Nebensträsschen, etwas Schnee, kein Allrad, zu viel Schnee, rutschig, geht nicht... Die Hauptstrasse von Maienfeld rauf war dann besser. Doch wie wird der Weg später runter sein, wenn es so weiterschneit? Egal, ich war ja mal oben ;-)

Das zweite Mal scheiterte ich fast, als ich vor einem verschlossenen grossen Tor stand, welches die Verbindung zwischen alten Festungsmauern war und daran ein rotes rundes Schild mit einem schwarzen Männchen befestigt war... Dabei war das, gemäss meiner Karte, der Wanderweg. Des Rätsels Lösung ist wohl, dass dieser Weg gesperrt ist, vielleicht wegen Steinschlaggefahr. Man muss (oder müsste) also wieder runter, bis zur Hauptstrasse, dann etwas Richtung Balzers, dort über die grosse Wiese (oder im Winter Schneefeld) und so gibt es so etwas wie eine Forststrasse rauf. Die war in meiner Karte (und GPS) noch nicht drin. Dort lief ich später dann auch runter. Ach übrigens, das Tor ist etwa 20cm weniger hoch als es sein müsste, damit man nicht mehr rüberklettern kann ;-) Und falls sich jemand fragt, wieso ich hier keine GPS-Daten der Tour angehängt habe? Tja, auch nur die ganz Dummen stellen Videos auf YouTube auf welchen sie selber am Rasen zu sehen sind...

Der Rest der Tour ist schnell erzählt. Ich keuchte den Berg rauf, mal durch etwas weniger tiefen Schnee, dann mal durch tieferen. Zwischendruch traf ich immer wieder auf Bunker und "geheime" Stolleneingänge. Ich frage mich, was Samuel Schmied, Roland Nef, jetzt Maurer und all deren Vorgänger hier eigentlich verteidigen wollten? Ja nu, von ganz oben hätte man eine super Aussicht über das Rheintal, wohl von Landquart bis fast an den Walensee. "hätte", weil meine Aussicht wegen Nebel und Schnee gerade mal fast runter bis zum Rhein reichte. Fläsch sah man auch ab und zu, für Sargans reichte es jedoch nicht ;-)

Dafür gab es ein paar schöne Bilder mit Eiszapfen ;-)

Tourengänger: MunggaLoch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
T4
T2 WS
30 Mai 09
Regitzer Spitz · runmountains
T2 VII+
T2

Kommentar hinzufügen»