Auf den Pico do Fogo, 2829m


Publiziert von DJPapa , 3. April 2017 um 20:57.

Region: Welt » Kap Verde » Fogo
Tour Datum:11 Januar 2017
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CV 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Taxi zum Dorf
Unterkunftmöglichkeiten:diverse einfache Unterkünfte im Dorf Portela im Krater (Cha), z. B. Casa Marisa II

Die Tour auf den höchsten Berg der Kapverden ist nicht besonders schwierig, vielleicht ein bißchen zäh. Wie bei Vulkanen üblich geht es einen ziemlich langen Schotterhang hinauf, im Falle des Pico do Fogo rund 1100 Höhenmeter oder 3-4 h ab dem Dorf Portela. Der Weg ist nirgends schwierig, aber etwas Puste sollte man schon haben. Der Weg lohnt sich aber definitiv, denn am Kraterrand auf ca. 2700 Metern wartet ein toller Blick auf das Meer, die erkalteten Lavaströme, den Krater und evtl. auch zur ein oder anderen Nachbarinsel.
Den Aufstieg zum Hauptgipfel unternehmen seltsamerweise nur wenige, dabei ist dieser durch ein Drahtseil entschärft worden (an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Mustafa, den Besitzer der Casa Marisa, der dies möglich gemacht hat, ich glaube so viel Werbung muss erlaubt sein).
Vom Krater/Gipfel kann man entweder auf dem gleichen Weg zurück ins Dorf kehren oder man kraxelt hinüber zur Ostseite des Vulkans und fährt von dort über die Aschefelder hinunter zum Pico Pequeno. Dort gibt es keinen weiteren Gipfel, aber ein großes Loch zu sehen, aus dem der letzte Vulkanausbruch 2014 entstand. Dieser hat übrigens zwei Dörfer in der Caldeira platt gemacht und damit einigen Familie ihr gesamtes Hab und Gut zerstört. Inzwischen werden die Dörfer mit bewunderswertem Eifer wieder aufgebaut.  

Tourengänger: DJPapa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
9 Mai 18
Pico Pequeno (bis 2075 m) · Riosambesi
T3 II WS
3 Feb 12
Pico do Fogo · eganahl

Kommentar hinzufügen»