Monte Ponoig (1182 m)


Publiziert von hikemania , 1. April 2017 um 16:42.

Region: Welt » Spanien » Valencia » Alicante
Tour Datum:23 März 2017
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 650 m
Strecke:vom Parkplatz Wege, später auch steile Pfade, nie ausgesetzt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Finestrat immer in Blickrichtung des Puig Campana bis zur Font del Moli, weiter bergauf, nach 3,5 km ab Font del Moli an Kreuzung rechts und gut 100 m später wieder rechts bis zum Ende der Asphaltstraße, dort parken
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dto.
Kartennummer:Buch: Cicerone Costa Blanca

Der Monte Ponoig ist von Calp und Benidorm als recht breiter Klotz rechts neben der Puig Campana zu sehen.
Von der Rückseite lässt er sich recht entspannt begehen und die Szenerie sollte umwerfend sein.

Im Ausgangsort gibt es nette Cafes und Cervecerien, die auch im "Winter" um 09:00 Uhr offen sind.

Vom Parkplatz aus führt ein breiter Weg in Richtung Talschluss. Schon nach wenigen Metern zweigt rechts ein Pfad in die Machia ab. Wer die Runde in dieser Richtung gehen möchte, biegt ab.

Wir gingen geradeaus weiter, hielten uns stets Richtung Talschluss und kamen nach einem zerfallenen Hof in einer Senke an, wo ein großer grüner Pfeil in Richtung Scharte zeigte. Ab dort stets gut mit Steinmännern markiert, folgten wir dem Eselweg. Man trifft am Sattel auf den gelb weiß-markierten PR-CV 13 in Richtung Polop, dieser führt über Forstwege. Als der Weg in einer Serpentine anzusteigen begann, ging rechts mit Steinmann markiert ein schuttiger Pfad als Abkürzung aufwärts.

Nach etlichen Steinmännern auf einen losen Pfad erreichten wir wieder den gelb weiß markierten Weg und folgten ihm nach rechts in Richtung Talschluss.

Am Col de la Coveta hielten wir uns rechts Richtung Coll del Lamp. An der Scharte zweigt ein Weg nach links zum Monte Ponoig ab. Von dort kamen wir in knapp einer Stunde entspannt auf das Gipfelplateau, welches wir noch weiter erkundeten. Da ab dem höchsten Punkt der erstaunlich grüne Boden mit Karsterscheinungen durchsetzt ist, kraxelten wir besser auf den vertikal stehenden Kalkplatten.

Als Rückweg gingen wir ab dem Coll del Llamp Links hinunter zum Coll del Pouet. Von dort weiter Richtung Finestrat. Das Refugi Vera Catral kommt rechts in Sicht. Leider ist es innen maximal versifft. Unser Weg führt uns rechts hinunter (abzweigend vom PR-CV) bis zum Parkplatz hielten wir uns immer links.

Insgesamt eine eindrücklich schöne Tour durch die Nachbarschaft der Puig Campana.

Bemerkung: Im GPS-Track ist vom Refugi Vera Catral ein Weg Richtung Finestrat eingezeichnet, den wir fälschlicherweise gingen, denn es fanden sich keine Alternativen in Richtung Parkplatz und einen sonnenbeschienen Asphaltaufstieg von der Font del Moli wollten wir vermeiden. Deshalb ging es für uns nach gründlicher Wegsuche zurück zum Refugi und links hinunter Richtung Parkplatz.

Der Cicerone-Führer beschreibt diese Wanderung in die entgegengesetzte Richtung. Wir hatten den schmalen Pfad durrch die Macchia übersehen und die eine rote Markierung nach rechts wie beschrieben, folgte auch später noch (die gemeinte, war unter einem kleinen Steinhäufchen begraben).

Alles in allem ein schöne Tour zum Weiterempfehlen.



Tourengänger: hikemania


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
24 Mai 16
Puig Campana (1408m) · Tef

Kommentar hinzufügen»