Vormittagsskitour auf Hochgrat


Publiziert von AllgaeuEr , 21. Februar 2009 um 10:02.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:17 Januar 2009
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 1007 m
Abstieg: 1007 m
Strecke:Hochgratbahn Talstation - Obere Lauch Alpe - Staufner Haus - Hochgratbahn Bergstation - Hochgrat Gipfel - Staufner Haus - Obere Lauch Alpe - Hochgratbahn Talstation
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Oberstaufen - Steibis - Beschilderung Hochgratbahn folgen
Unterkunftmöglichkeiten:Staufner Haus

Endlich bis auf den Gipfel

Nachdem ich diese Jahr schon mehrfach am Hochgrat unterwegs war, aber nie wirklich auf dem Gipfel, ging es heute als reine Skitourengruppe ohne Begleitung von Schneeschuhgehern auf Tour.

Da noch immer sehr eisiges Gelände, harter und wenig Schnee, ging es wie das vorherige Mal von der Hochgratbahn Talstation, über ein kleines Stück Piste, den Horbach entlang zur Kuppe mit den gelagerten Baumstämmen. Von dort über die Privathütte an den Wasserfällen vorbei, die Obere Lauch Alpe passierend auf dem Fahrweg zur Bergstation, auf der durch das schöne Wetter begünstigt viele Winterwanderer die Sonnenterasse genossen.

Hier mußte ich mich kurz mit Getränken stärken, da meine Trinkflasche nicht mehr in meinen kleinen Rucksack gepaßt hatte. Im Anschluß ging es den gewalzten Weg Richtung Gipfel. Da der reguläre Weg über den Grat wegen Rutschgefahr für Fußgänger gesperrt war und für Ski zu wenig Schnee lag, hatte man mit der Pistenraupe einen Weg auf der Südseite bis kurz vor den Gipfel gewalzt.

Dieser Weg war sehr eng, aber eben auch steil. Da ich zu faul viele kleine Bögen zu laufen, nutzte ich die oberste Steigstufe meiner Diamirbindung und nahm den direkten Weg - man muß es nur als Training ansehen.

Auf dem Gipfel angekommen genoß ich einen kurzen Rundumblick und fellte ab. Anschließend ging es hinab. Da viele Fußgänger und Tourengeher auf dem gewalzten Weg aufstiegen, nutzte ich den Hang darüber um daran entlang mit freier Fahrt zur Bergstation zu gelangen. Der Schnee war sehr hart und Kurven recht schwer zu fahren, weshalb ich parallel zum Hang quasi Schuß abfuhr.

Im Anschluß ging es noch auf  ne Radlerhalbe ins Staufner Haus und ich holte mir meinen zweiten Stempel für mein Stammkundenkärtchen in diesem Jahr ab. Danach ging es per Ski die Piste hinab. Wir wählten die Ahornabfahrt und ich war froh neue Ski mit gut geschliffenen Kanten zu haben, so eisig wie die Piste war.
Im unteren Teil mußte man noch einen kleinen Slalom um kleine Steinchen und schneelose Flecken einlegen, dann war der Parkplatz erreicht.

Die war meine erste Winterbesteigung des Hochgrat-Gipfels. Weitere sollten folgen.


Tourengänger: AllgaeuEr

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»