Chli Chärpf: Gipfel verpasst


Publiziert von Cirrus , 12. August 2006 um 20:39.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:18 August 2005
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Chärpfgruppe 
Zeitbedarf: 6:45
Aufstieg: 1225 m
Abstieg: 1725 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV Bergstation Mettmen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV Schwanden

Route:

Bergstation Mettmen- Stausee Garichtli- Ober Stafel- Pt. 2090- Leglerhütte- UnterChärpf- Nordwestgrat- Chli Chärpf tot Pt. 2620- gleicher weg zurück und weiter über Chis- Nüenhüttli- Schwanden.

Wetter: Sonnig, schnell Quellwolken und anschliessend überaschend am frühen Nachmittag schon ein Gewitter südlich von dem Chärpf, oder auch über das Sernftal. Im Abstieg (nur) einige Tropfen, später wieder Sonne.

Alleingang

Gipfel verpasst. Es ist der einzige Gipfel in 2005 welche ich versucht habe zu besteigen, aber auf technische Grunden verpasst habe. Ich wollte den Chli Chärpf über den Nordwestgrat besteigen (T5). über mühsames, recht unübersichtliches Geröll ohne deutliche Wegspuren, teils schnee bedeckt oder unterhalb der Schnee vereist erreiche ich die Schlüsselstelle. Dort muss ein leicht überhangende Stelle überklettert worden. Man kann sich hoch heben an ein altes Seil, man kann von unten aber nicht sehen wie das Seil verfestigt ist. Unterhalb die Kletterstelle ist es ziemlich abschüssig. Danach soll den Gipfel relativ einfach zu erreichen sein. Der Chli Chärpf kann einfacher aus den Chärpftor besteigen werden (T3 oder T4).


Tourengänger: Cirrus

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 II
T5 II
23 Aug 12
Reframing am Chli Chärpf · fuemm63
T4
29 Aug 12
Matzlengrat · justus
T5
WT4

Kommentar hinzufügen»