Monte San Salvatore (912m)


Publiziert von SCM Pro , 20. April 2017 um 18:44.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum:18 März 2017
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Lago Ceresio   CH-TI 
Aufstieg: 1010 m
Abstieg: 1010 m
Strecke:10.6 KM

Der Monte San Salvatore ist der 912 Meter hohe Hausberg von Lugano. Dank der Standseilbahn, die vom Luganeser Vorort Paradiso auf den Gipfel führt, ist der Monte San Salvatore ein beliebtes Ausflugsziel. Allerdings lohnt sich wegen der schönen Aussicht auch der Aufstieg zu Fuss.

Lugano Paradiso --> Monte San Salvatore (T2, 1h45)
Gestartet sind wir direkt bei der Talstation der Standseilbahn. Von dort gehen wir einige Meter durch die Stadt, bis wir auf den Sentiero Lago di Lugano treffen. Der Wanderweg führt uns schnell durch die letzten Häuser der Stadt hindurch und dann mitten hinein in den Wald unterhalb vom Monte San Salvatore. Kurz verlassen wir nochmals den Wald um einige Meter entlang der Standseilbahn zu gehen, doch der Rest des Aufstieges führt durch den Wald. Trotzdem nimmt die Qualität der Aussicht mit jedem Meter zu und spätestens aber der Hälfte hat man eine wunderbare Sicht auf den Luganersee, die Alpen, Lugano und den Seedamm bei Melide. Zweimal biegen wir auch vom Wanderweg ab und folgen Fussspuren, die uns zu guten Aussichtspunkten führen. Schlussendlich erreichen wir nach ungefähr 1 Stunde und 45 Minuten den Gipfel.

Auf dem Gipfel gibt es eine Kirche mit Aussichtsplattform, ein kleines Museum, ein Restaurant und natürlich die Bergstation der Standseilbahn.

Monte San Salvatore --> Melide (T2, 2h00)
Nach einer längeren Rast auf dem Gipfel beginnen wir mit dem Abstieg. Für den Abstieg wählen wir die andere Seite die uns Richtung Morcote führt. Zuerst geht es durch den Wald steil nach unten, doch schon bald erreichen wir die ersten Häuser von Ciona. Durch dieses schöne kleine Dorf geht es hindurch und anschliessend die Höhe haltend weiter bis nach Carona.

Nach der Kaffeepause in Carona beginnen wir mit dem steilen Abstieg nach Melide. Der markierte Wanderweg endet dort direkt beim Bahnhof. Nomalerweise könnte man nun mit dem Zug direkt nach Lugano Paradiso fahren. Doch im 2017 ist dieser Bahnhof wegen Umbauarbeiten geschlossen. Deshalb nehmen wir den langsameren Bus, der auch direkt beim Bahnhof abfährt und uns zurück an den Ausgangsort bringt.

Tourengänger: SCM, melo

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
24 Jan 15
Schnee am San Salvatore · aBart
T2 III S
T2
3 Mär 16
Monte San Salvatore 912m · chaeppi
T3 S
T2

Kommentar hinzufügen»