Ruine Araburg


Publiziert von Erli , 19. März 2017 um 20:45.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Gutensteiner Alpen
Tour Datum:18 März 2017
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 1:00
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Strecke:3 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von der Ortsmitte Kaumberg dem Wegweser "Araburg" ins Laabachtal folgen; am Mayerhof vorbei und bis zum Ende der Straße zum Wanderparkplatz am Waldrand

Die Ruine Araburg oberhalb von Kaumberg ist eine Höhenburg, die sich auf einer Höhe von 799 m deutlich über dem Tal der Triesting erhebt. Die Anlage wurde im 12. Jahrhundert erbaut und bis ins 17. Jahrhundert laufend erweitert. Während der Belagerung durch die Türken wurde die Burg im Jahre 1683 zerstört und ist seitdem eine Ruine. Der Bergfried wurde jedoch durch Treppen begehbar gemacht, und im Burggebäude befindet sich eine kleine Gaststätte, die in den Sommermonaten geöffnet ist.

Die Burg ist von Kaumberg aus in gut 1,5 Std. erreichbar; man kann jedoch den Weg auch abkürzen, indem man in das Laabachtal hineinfährt; oberhalb des Mayerhofes befindet sich ein Wanderparkplatz. Von dort folgt man zunächst dem Forstweg, von dem recht bald ein markierter Wanderweg durch den Wald zur Burg abzweigt. Als Zeit ist eine halbe Stunde angegeben, aber das ist großzügig bemessen, so dass ich innerhalb der halben Stunde sogar noch die 25 Meter auf den Bergfried aufsteigen kann. Man soll südlich der Gutensteiner Alpen sogar den Schneeberg sehen können; aufgrund des Regens bleibt mir dieser Blick leider verwehrt. Zumindest das Hocheck, den östlichsten Eintausender der Alpen, kann ich im Osten der Burg jedoch erkennen. Der Abstieg erfolgt dann auf dem selben Weg.

Tourengänger: Erli


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
24 Mär 12
Gaisstein und Kieneck · Leopold

Kommentar hinzufügen»