Nid Tschogge, Gonzo! (Edition 2017)


Publiziert von Polder , 9. Januar 2017 um 19:53.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 9 Januar 2017
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Alvier Gruppe 
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m

Sondern Skifahren, wenn man denn endlich mal kann!! Die Kombi Tschugga - Gonzen ist wohl die beste Skitour unter 2000 m - tolle Skihänge und landschaftlich einmalig; insbesondere der Tiefblick vom Gonzen auf die verschneite Sarganser Ebene ist immer wieder ein Erlebnis. Einziges Manko: Vielbegangen, wenn denn mal Schnee bis ganz unten liegt. Neuauflage dieser Tour und spätester Saisonauftakt seit vielen Jahren, dafür aber Bombenverhältnisse!

Am Morgen liess ich mir noch einige Optionen offen, aber durch die höher als am Vorabend prognostizierte Hochnebelgrenze fielen diejenigen in der Linthebene schon mal weg. In Sargans überraschend viel Schnee, sodass ich mich für den Gonzen entschied. Start in Vild, wo ich - in der Annahme, die Bushaltestelle sei dort und nicht da - schon mal ein falsches Strässchen nahm und so statt auf den Weg nach Matug in den Wald oberhalb der Festung geriet... Jä nu so de, ich war ja genug früh dran, zudem war die Route, als ich dann endlich auf sie gelangte, natürlich autobahnmässig (wenngleich oft viel zu steil...) eingespurt. Wie immer wunderschön die Morgensonne an den Buchenwaldsäumen und der Blick auf die Kailash-mässige Gauschla.
Nach etwa 2 1/2 Std. erreichte ich den Tschugga, verliess ihn wegen eines giftigen Lüftchens bald wieder, zumal die ersten 300 Hm Pulverabfahrt (abgesehen von 150 am Biel/Kinzig als Kürzestabstecher beim Kinderskifahren 3 Tage zuvor) lockten: Vom südlichen Ende des Gipfelfirstes in einem Linksbogen runter zum Follawald - absoluter Traumpulver bei 3 Spuren! Wiederanfellen und hoch auf den Gonzen, wo bei der Mittagsrast am Gipfelkreuz die Füsse fast über Sargans baumelten!
Abgesehen vom Gipfelgrat dann auch die Abfahrt bis Matug ein Traum, wunderbarer Schnee in genügender Menge, wenngleich mehr Spuren, die aber infolge des nebligen Wetters am WE nicht die ganze Breite der Hänge ausfüllten. Ob Matug lange Sonnenrast an einem warmen Schober, dann weniger lohnend runter nach Azmoos (eher ruppige Hänge - Vild wäre fast besser gewesen), wo ich mich wieder in der Agglo verstrickte und kaum mehr aus der Einfamilienhauszone rauskam...

Tourengänger: Polder

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
28 Jan 15
Nid Tschogge, Gonzo! · Polder
T2
T5+ II
T6 III
WT4
11 Apr 08
Gonzen (1830m) · Omega3

Kommentar hinzufügen»