Etwas Schnee, viel Wind und kalte Temperaturen am Pazolastock


Publiziert von Mistermai , 8. Januar 2017 um 20:14.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 7 Januar 2017
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-UR 
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:Oberalppass-Pazolastock-Tschamut

Was macht man für eine Skitour, wenn es nichts anderes zu machen gibt? Den Pazolastock natürlich.
Nach gefühlten 20-mal umsteigen auf dem Oberalppass angekommen, tönte das dann aber plötzlich nicht mehr nach der besten Idee: Sehr knappe Schneeverhältnisse am Pazolastock.

Der Neuschnee in der Nordflanke war praktisch komplett weggeblasen. Wir stiegen über die Normalroute ab Passhöhe auf, querten allerdings nicht wie üblich in die Ostflanke, da die kurze Traverse massiv mit Triebschnee "geladen" schien.  Die richtige Entscheidung: Erst später erfuhren wir, das am selben Tag nur 5km entfernt ein Freerider in einer Lawine starb. So stiegen wir weiter über den Grat auf und querten erst kurz unter dem abschliessenden Gipfelfelsen über abgeblasene Hänge in die Ostflanke und stiegen auf den Gipfel.

Den ganzen Aufstieg bewältigten wir mit Harscheisen, mussten die Skier 3 Mal abziehen wegen nicht vorhandenem Schnee. Die Abfahrt war dann aber erstaunlich gut. Ohne weiteres konnten wir bis Tschamut abfahren, auch wenn die Passstrasse nicht wirklich gut eingeschneit ist.

Tourengänger: Mistermai

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Zoraya hat gesagt:
Gesendet am 9. Januar 2017 um 07:36
Wir wollten am Samstag auch Richtung Pazolastock. Der immer noch erschreckend wenige Schnee hielt uns dann davon ab. Am Sonntag hat es endlich geschneit, viel geschneit :-).

Mistermai hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Januar 2017 um 08:24
Ja, also wir oben ankamen, waren wir also auch schwer am überlegen, ob wir das überhaupt probieren sollten. Allerdings wie erwähnt: Die Abfahrt ins Maighelstal war viel besser als erwartet!


Kommentar hinzufügen»