Willeitkopf 1998m - Le Gran Bracun


Publiziert von georgb Pro , 9. Januar 2017 um 10:05.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum: 8 Januar 2017
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Pustertal-St. Lorenzen-Enneberg-Brach
Kartennummer:tabacco Pustertal

Seit dem frühen 14. Jahrhundert bestimmt das Geschlecht der Herren von Prack zu Asch das politische Geschehen in Enneberg und Reischach. Franz Wilhelm, "Le Gran Bracun" war der berühmteste unter ihnen und viele Legenden ranken sich um den wagemutigen Ritter.
Die Legende von einem unterirdischen Gang zwischen Reischach und Enneberg hat sich allerdings bisher noch nicht bestätigt, so bleibt mir nur das Auto, nachdem ich die Kollegen in der Sauna abgesetzt habe ;-) Auf der alten Straße über Saalen folge ich den historischen Spuren der Pracken nach Enneberg und stelle den Wagen oberhalb des Stammsitzes Brach in der Nähe von Biei ab.
Über steile Wiesen vorbei an verlassenen Hütten stoße ich bald auf die Markierung 12 Richtung Kronplatz. Ein unscheinbarer Hügel taucht auf, der Willeitkopf, durch lichte Wälder halte ich auf den höchsten Punkt zu. Die Blicke bleiben begrenzt, von Norden schiebt der Wind die Wolken über das Pustertal und durch die Bäume blinzelt nur der Kronplatz.
Knapp unterhalb des Willeitkopfs zieht der Panoramaweg Richtung Moosener Kaser und ein Forstweg zweigt ab zurück auf die Enneberger Seite. Die Zeit reicht noch für einen Umweg Richtung Frontü, einem der fantastisch gelegenen ladinischen Weiler. Von hier folge ich der Fahrstraße an alten Mühlen vorbei zurück zum Ausgangspunkt.
Natürlich darf der Abstecher zum Ansitz Prack nicht fehlen, einst der Wohnsitz des Franz Wilhelm, bevor er von seinen Widersachern in der Nähe von Corvara gemeuchelt wurde. Mit nachdenklicher Miene und kalten Fingern ziehe ich zurück nach Reischach, wo die Freunde aufgeheizt und mit rosigen Wangen vor der Sauna warten.
Als Einkehr wählen wir das nahe Haidenberg, die Rodelbahn ist außer Betrieb und der nette Gasthof ist gut mit dem Auto erreichbar. Bei Kaffe und Kuchen lassen wir den Blick über Bruneck und Reischach schweifen, irgendwo dort unten ist auch der Gran Bracun in grauer Vorzeit umhergeschweift!?


Tourengänger: georgb

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»