Alle sechs Extrempunkte von St. Margrethen SG


Publiziert von stkatenoqu Pro , 22. Dezember 2016 um 19:21.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:22 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 1:45
Aufstieg: 65 m
Abstieg: 65 m
Strecke:laut Beschrieb
Zufahrt zum Ausgangspunkt:St. Margrethen liegt an der A1 mit eigener Ausfahrt
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:in den umliegenden Orten

Der erste Punkt, nämlich der westlichste,  dieser Tour erwies sich gleich als der härteste: ich konnte zwar mit dem Auto bis Schlissi fahren und dort parkieren, der Weg zum Punkt beginnt auch recht gut, die letzten Meter waren aber aufgrund von kreuz- und querliegenden Baumstämmen nicht mehr machbar (00:05).

Der südlichste und gleichzeitig höchste Punkt liegt nordöstlich der Gaststätte Meldegg und ist sehr schön mit einem Grenzstein markiert. Hier liegt schon Schnee, der Zustieg von Leuchen über den Güterweg zum Gasthaus und der Weiterweg im Wald sind aber problemlos zu begehen (00:30).

Einfach und kurz ist der Weg zum östlichsten Punkt am Rheindamm bei den Sportanlagen nahe Bruggerhorn. Hier markiert die Landesgrenze den gesuchten Ort (00:20).

Umso länger ist aber der Weg zum nördlichsten Punkt: vom Parkplatz vor der Autobahnbrücke wanderte ich durch die Kirchenau zum Eselschwanz und zum Schwarzweiher, den ich im Uhrzeigersinn umrundete. Nahe einer Feuerstelle findet sich dieser Punkt. Zurück ging es dann wieder durch die Kirchenau (00:45).

Abschliessend wanderte ich noch vom alten Zollamt in Gaissau, Österreich, (jetzt ein Gasthaus) zum tiefsten Punkt bei der Einmündung des Bächleins. Hier kann man bis zum Wasser hinuntergehen (00:05).

So schön das Wetter den ganzen Tag über in Heiden war, so neblig und kalt war es am Rhein. Wie gesagt, hier hat es schon Schnee, sodass weisse Weihnachten sehr wahrscheinlich sind.

Tourengänger: stkatenoqu



Kommentar hinzufügen»