Bantiger - das Gute vor der Haustür


Publiziert von laponia41 Pro , 22. Dezember 2016 um 18:08.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Bern Mittelland
Tour Datum:22 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m
Strecke:10 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Bolligen

Da reise ich im Jahr 2016 zweimal nach Lappland, dreimal ins Vinschgau, mit dem GA fast wöchentlich ins Wallis, besuche mehrmals das Niwärch, die Stägeru, die Grand Bisse de Lens, sprinte von A nach B - und endlich, am 22. Dezember um 10 Uhr komme ich auf die ausgefallene Idee, wieder einmal auf den Bantiger zu steigen. Von der Haustür bis hinauf auf den Turm sind es zu Fuss keine zwei Stunden.

Der Bantiger ist in der Region Bern ja so etwas wie der Üetliberg in Zürich. Das Pfädli-Projekt von Stijn lädt ja geradezu ein, am Bantiger etwas Ähnliches zu schaffen, Hikr gibt es ja auch rund um den Bantiger einige. Wer weiss ...

Schon in Bantigen gelange ich aus dem Grau ins Blau. Oben auf dem Turm komme ich aus dem Staunen nicht heraus. Unglaublich, welch schöne Welt mir da zu Füssen liegt. Goethe hat ja eigentlich schon recht:

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen:
Denn das Glück ist immer da.

Aber eben: Millionen von Menschen haben die Chance nicht, ihr Glück zu ergreifen. An einem solchen Tag wird mir bewusst, wie priviligiert wir eigentlich sind.

Die Route geht aus dem GPS-Track hervor, die vielfältigen Eindrücke aus den Bildern. Mein Vorsatz für nächstes Jahr: möglichst oft auf diesen Hausberg zu steigen. Es gibt eine kleine Gruppe, die sich immer wieder auf dem Turm zum Sonnenaufgang trifft, darunter auch der Autor der Flora Helvetica, der 96-jährige Gerhart Wagner. Vielleicht schaffe ich es demnächst auch.

Tourengänger: laponia41

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

ABoehlen Pro hat gesagt: Gute Idee
Gesendet am 24. Dezember 2016 um 11:15
Zu den Zeilen von Goethe könnte man noch dieses Zitat von Rudolf von Tavel hinzufügen:

«Für mi fat die schöni Wält und d'Freud am Wandere scho under der Hustüren a»

(Aus dem Wanderbuch «Spazierwege rund um Bern», Kümmerly+Frey, 1963)

Mir geht es auch so: Vom Balkon aus sehe ich direkt auf den Bantigerturm, zu Fuss würde ich es wahrscheinlich auch etwa in 2 Stunden dorthin schaffen, aber ich war schon seit Ewigkeiten nicht mehr oben. Daher werde ich mir das Bantigergebiet für nächstes Jahr auch vormerken! Vor allem in den engen Tälern nördlich des Gipfels gibt es in der Tat diverse interessante «Pfädli», die es wert sind, wieder mal begangen zu werden.

Schöne Festtage und alles Gute für 2017 wünscht
Adrian

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. Februar 2017 um 21:59
einfach wunderschön!

lg Felix


Kommentar hinzufügen»