Cima di Sassello und die Mauer


Publiziert von Delta Pro , 25. Dezember 2016 um 08:49.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:17 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Cima dell'Uomo 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 880 m

Wunderschöne Wanderung im spätherbstlichen Tessin, kombiniert mit einem historischen Bauwerk

Schon lange war mir die geheimnisvolle, begehbare Trockensteinmauer zwischen Sassariente und Cima di Sassello ein Begriff. An diesem glasklaren Dezembertag - der Schnee ist in weiter Ferne - konnten wir dieses Zeugnis der Geschichte in Kombination mit einer schönen, einfachen Bergtour bewundern.

Von Monti della Motta (Parkplatz beim Fahrverbot) auf der Strasse nach Monti della Gana und durch traumhafte Tessiner Vegetation mit viel Sonnenschein hinauf. Die Fernsicht ist unglaublich: Die Walliser 4000er scheinen zum Greifen nah und jedes Detail ist erkennbar. Bei der Alpe di Sassello links weg und kurz darauf auf dem Kamm zum höchsten Punkt. Obwohl die Sonne vom wolkenlosen Himmel scheint, ist es recht kühl. Abstieg alles neben oder auf der Felsmauer gegen den Sassariente.

Das durch polnische Soldaten im Exil nach dem 2. Weltkrieg errichtete Bauwerk ist eindrücklich. Wie die teils mehrere hundert Kilogramm schweren Blöcke in die Mauer kamen und sauber ausgerichtet wurden, ist schwer verständlich. Sinn des Ganzen? Es kann fast nur um die Trennung von Schaf-/ Ziegenherden gehen. Interessant, und in anderen Berichten nicht erwähnt, ist, dass die Mauer nur gegen Norden "schützt". d.h. man wollte offenbar verhindern, dass Tiere vom Val della Porta die Südhänge erreichten - in die andere Richtung ist die Mauer durchlässig. Ob dies durch das Bauwerk tatsächlich erreicht wurde oder sie einfach Beschäftigungs-Therapie war, steht in den Sternen...

Schöner Gegenanstieg auf der Mauer über Pt 1784 und dann via die Alpe di Foppiana und Monti di Gola Secca zurück an den Ausgangspunkt.

Tourengänger: Delta, Xinyca


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»