Nebelflucht auf den Fänerenspitz 1505m


Publiziert von chaeppi Pro , 17. Dezember 2016 um 17:34.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:17 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-AI   Alpstein 
Zeitbedarf: 3:15
Aufstieg: 680 m
Abstieg: 680 m
Strecke:9.7 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Brülisau
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:dito
Kartennummer:Swissmap 25

Der Nebel im Unterland hält sich nach wie vor hartnäckig. So beschloss ich wie schon gestern einen kurzen Ausflug an die Sonne zu unternehmen. Der Fänerenspitz ist ab Brülisau ein einfach erreichbares Gipfelziel.

Gleich bei der Kirche in Brülisau ist der Wanderweg zum Resspass beschriftet. Verfehlen kann man den Weg nicht. Bis etwa zum Chluserweidli erfolgte der Aufstieg noch im morgendlichen Schatten. Kaum an der Sonne wurde wurde es wohlig warm und die Handschuhe wanderten in den Rucksack. Ab dem Resspass ist dann auch der Gipfel auf gutem Pfad bald erreicht.

Nach einer gemütlichen Pause über dem Nebelmeer folgte ich nicht dem Wanderweg, sondern der gut markierten, schneelosen Schneeschuhroute Richtung Eggli. Auch entlang dieser Route ist die sympathische Beiz Eggli nicht fern. Wie es sich gehört, musste ich dort selbstverständlich nochmals ein Pause einlegen. Man wird ja auch nicht jünger ;-)

Nach der ausgiebigen Pause dann weiter auf dem einfachen Wanderweg durch die wunderschöne Appenzeller Landschaft nach Brülisau. Ein weiterer schöner Sonnentag endete Zuhause unter der dichten Hochnebeldecke.

Tourengänger: chaeppi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»