Dezembersonnenuntergang über dem Nebelmeer / Tramonto in dicembre sopra il mare di nebbia


Publiziert von Winterbaer Pro , 7. Dezember 2016 um 15:35.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum: 3 Dezember 2016
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 1090 m
Abstieg: 1090 m
Strecke:16,5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ammerwaldhotel, Parkbuchten an der Straße
Kartennummer:BY 6 Ammergebirge West Hochplatte, Kreuzspitze 1:25000 Landesamt f. Vermessung und Geoinformation Bayern / DAV

Der viele Schnee, der in diesem Herbst schon gefallen war, ist zu unserem Glück (tut mir ja auch leid für die Pulverliebhaber:-)!) wieder weggetaut. Südseitig sieht es bis auf ca. 2000m ganz gut aus. Wenn es so bleibt, könnten noch viele Touren zu Fuß möglich sein. Nur im Schatten liegt manchmal bockhart gefrorener Schnee. Tückisch sind aber die spiegelglatt gefrorenen Bächlein, die im Sommer über den Weg laufen. Deshalb packen wir auf jeden Fall die Eiszacken in den Rucksack.

 

Sonne über dem Nebelmeer, aber der Jahreszeit entsprechend kalt, verspricht der Wetterbericht. Wo sollen wir da hingehen?
Unbelehrbar wie wir sind und weil uns der eigene Genuß und ein Abstieg im Dunkeln auf bekannten Wegen wichtiger sind (wer bei diesen Verhältnissen Experimente machen will, kann es ja gerne selber tun!), wählen wir rücksichtslos wieder eine uns gut bekannte Tour. Und es sollte sich zeigen, dass die Eindrücke wieder ganz anders waren, als all die Male vorher.

 

Der Wind ist eisig, aber an geschützten Stellen spürt man auch bei der nun schon sehr schräg stehenden Sonne noch deren Wärme. Man könnte sogar den Tag oben im Gras liegend genießen, aber so viel Zeit ist jetzt leider nicht mehr dazu. Die Sicht ist super, kaum einer unterwegs. Anscheinend ist Christkindlmarkt statt Berggehen angesagt. Was will man mehr! Ein super schöner, ruhiger Tag über dem Nebelmeer.

 

Die Tour über die Krähe ist lang und die Sonne geht schon früh wieder unter. So kommen wir fast ungewollt auf dem letzten Gipfel dieser Gratwanderung in den Genuss des wunderschönen rosa Nebelmärchens bei Sonnenuntergang.

 

Im Abstieg benutzen wir heute gerne die Eiszacken, zu viele spiegelglatt gefrorene Eisplatten sind zu queren. Leider gefällt aber das längere Gehen mit den Stahlzacken auf dem eigentlich weitgehend schneefreien Schotterweg den Knochen nicht so gut und wir sind froh, als wir die Microspikes endlich wieder ausziehen können.

 

Vorsichtig fahren wir aus dem Ammerwald wieder heim. Man weiß hier nie, ob es glatt ist oder nicht, weil die Österreicher hier nicht immer Salz streuen.

 

Einen wunderschönen, recht einsamen Tag in der Sonne haben wir nochmal ziemlich schneefrei verbringen dürfen und die Hochblasse hat nun noch vor dem Winter ein neues Gipfelbuch bekommen.

 

 

La neve già caduta in questo autunno per fortuna (mi dispiace per gli amanti della neve polverosa:-)!) si è sciolta ancora. Sui pendii esposti a sud, fino a circa 2000 m le possibilità per camminare a piedi ora sono abbastanza bene. Se rimane così, molte gite saranno ancora possibili a piedi. Solo all`ombra a volte si trova la neve vecchia congelata dura. Cattivi sono i ruscelli congelati lisci come uno specchio, che in estate corrono attraverso i sentieri. Pertanto abbiamo portato nello zaino i nostri microspikes.

La previsione promette il sole sopra la nebbia, ma un freddo adeguato alla stagione. Dove andare con questi condizioni?

Ostinati come siamo e perché cerchiamo proprio il nostro piacere in montagna e la sicurezza di una discesa al buio su sentieri conosciuti (chi però vuole fare degli esperimenti pericolosi in queste condizioni al buio, le puoi fare volentieri!), un`altra volta abbiamo scelto una bella gita ben nota. E si è mostrato ancora, che le impressioni sono sempre diverse su ogni gita.

Il vento è gelido, ma in luoghi riparati si può godere il calore del sole anche adesso, quando il sole si trova al cielo già molto inclinato. Si potrebbe anche sdraiare sull`erba dei prati a sud, ma purtroppo in questi giorni brevi non c`è troppo tempo da perdere.

La vista oggi è grande e solo poche persone sono in giro. Pare che preferiscano andare sui mercati di Natale. Cosa vuoi di più! Una super giornata bella e tranquilla al di sopra del mare di nebbia.

La traversata lungo il crinale della Krähe è lunga e il sole adesso tramonta già presto. Così sull'ultima cima di questa gita oggi possiamo osservare il bellissimo spettacolo della foschia rosa nelle valli al tramonto.

In discesa
sulle lastre ghiacciate dei ruscelli sul sentiero oggi volentieri usiamo i nostri microspikes. Purtroppo camminando con le punte d`accaio sulla ghiaia senza neve per lungo non piace affatto alle ossa e siamo felici quando finalmente possiamo togliere di nuovo i microspikes.

Cautamente da
ll`Ammerwald ritorniamo a casa. Siccome gli Austriachi non mettono sempre il sale sulla strada, non si sa mai, se fosse scivolosa o no.

Che bella giornata abbastanza solitaria sotto il sole che abbiamo potuto passare ancora una volta senza neve! In più oggi per la Hochblasse ho portato un nuovo libro di vetta.


Tourengänger: Winterbaer


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»