Chlauswanderung und Jahresabschluss Senioren SAC Huttwil in Eriswil


Publiziert von Felix Pro , 15. Dezember 2016 um 16:44.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberaargau
Tour Datum: 1 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   Napf 
Aufstieg: 355 m
Abstieg: 470 m
Strecke:Wyssachen, KH - Äbnit - Hübeli - Strübi, P. 745 - P. 822 - Eigen - Eriswil - Stutz - P. 787, Stegmatt - Bärgers Chnubel - Nyffenegg, P. 778 - Obertalhöhi - P. 839 - Hitzenberg, P. 861 - Hegen, P. 865 - P. 918 - Hornusserhütte (P. 890) > Nyffenegg - Haltestelle Tschäppel, (P. 694) - Gummematt - P. 676 - Haltestelle Uech, P. 661
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Huttwil, Uech - cff logo Huttwil, Nat. Sportzentrum; PW nach Wyssachen
Kartennummer:1148

Um zum Treffpunkt der Wanderung und des Abschlusshöcks der Huttwiler SAC-Senioren zu gelangen, wandere ich bei schönstem Herbstwetter ab Wyssachen, Kappelhüsli, auf bestbekannten Wegen und Strässchen via Hübeli hinunter ins Tal des Tönibaches und gleich hinauf zum Übergang (sowie Gemeindegrenze Wyssachen - Eriswil) auf Burst.

 

Kurz danach benutze ich einen Feldweg, welcher mich oberhalb des Nachbardorfes nach Eigen und hinunter nach Eriswil führt.

Ab der (ehemaligen) Bahn-Haltestelle folge ich der Strasse entlang aufwärts bis Stutz, danach, ab Stegmatt flach weiter durch die liebliche Oberaargauer Hügellandschaft Richtung Norden, dem Zwischenziel entgegen.

 

Doch noch vor diesem steige ich weglos an zum Bärgers Chnubel; eine kurze, aussichtsreiche Rast mit Blick zu den Jurahöhen gönne ich mir hier. Innert Kürze lege ich die wenigen Abstiegsmeter zum Weiler Nyffenegg zurück, wo alsbald Seniorenobmann Üelu seine zahlreichen Bergkameraden begrüsst und ihnen den weiteren Verlauf der nachfolgenden Wanderung sowie des anschliessenden Programms erläutert.

 

Ein langer und breit gefächerter Zug Senioren macht sich nun auf und wandert, stets nur sehr gemächlich ansteigend, via Obertalhöhi nach Hitzenberg, P. 861. Gemächlich ziehen wir weiter nach Hegen, P. 865; danach gilt es die für heute „ernsthafteste“ Steigung Richtung Rapierplatz nach P. 918 zu bewältigen. Der Strasse, welche die Kantone BE und LU miteinander verbindet, entlang legen wir den letzten Abschnitt bis zur Hornusserhütte - noch vor (P. 890) - zurück, wo uns der Samichlaus bereits erwartet.

Während wir uns dem von fleissigen Helferinnen bereitgestellten Apéro zuwenden, „knöpft“ sich die Samichlausin einige Mitglieder des Clubs vor, erinnert an vergangene „Heldentaten“, und hebt ein neues Ehrenmitglied ebenfalls gebührend hervor. Auf demselben Weg geht es anschliessend zurück nach Nyffenegg, wo wir uns im grossen Wagenschopf von Schüpbach’s Burehofbeizli niederlassen.

Nach Rückblick auf die Unternehmungen anno 2016 und dem Ausblick aufs Tourenprogramm 2017 (mit attraktiven Tages- und Wochentouren) seitens des Obmannes, dem Vorstellen des neuen Notfallkonzeptes des neuen Präsidenten Peter Heiniger, bieten Paul und Therese Schenk den 57 Teilnehmern einen informativen Einblick und zeigen faszinierende Fotos von Alaska und Patagonien.

Ein äusserst schmackhaftes Essen mit köstlichen Würsten und Rösti aus eigener Produktion leitet über zum nun geselligen Teil des gut vorbereiteten und durchgeführten Anlasses zum Jahresabschluss der SAC-Senioren Huttwil

 

Während dieser weiter andauert, nehme in der Dunkelheit den Weg hinunter zur Haltestelle Tschäppel unter die Füsse, dabei kurz davor die Langete überschreitend; da ich zu früh für den Bus, welcher mich nach Schwarzenbach fahren wird, bin, folge ich der Hauptstrasse (selbstverständlich mit guter Beleuchtung - für den intensiven entgegenkommenden Verkehr) - via Gummenmatt und P. 676 bis zur Haltestelle Uech. 


Tourengänger: Felix


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»