Bei wechselhaften Wetter zum Gross Aubrig 1695 müM


Publiziert von Flylu , 27. November 2016 um 12:17.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:26 November 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   Etzel-Aubrig-Kette   Zürcher Hausberge 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 929 m
Abstieg: 929 m
Strecke:9,4 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:A3, Ausfahrten 41 Lachen oder 42 Reichenburg nach Siebnen weiter ins Wägital in Richtung Innerthal. Parkplatz bei der Staumauer.

Seit ich das letzte Mal auf dem Gross Aubrig war sind bereits vier Jahre vergangen, wie die Zeit doch vergeht! Heute kamen Ruedi und Bruno mit und wir stiegen gemeinsam auf den Gross Aubrig. 

Als wir kurz nach zehn Uhr vom Parkplatz los gingen, war der Nebel so dick dass man kaum den See sah.

Wir gingen ein Stück der Strasse entlang bis wir zum Wegweiser Brandhaltli“ kamen, dort folgten wir dem steilen Wanderweg hoch bis nach Eggstofel wo wir eine kurze Rast machten. Der Hochnebel hatte sich unterdessen recht gut aufgelöst, so dass die Sonne sogar zum Vorschein kam.

Nach der Rast stiegen wir via Punkt 1441 auf den Gross Aubrig der trotz einigen Handeinsätzen und der Steilheit gut zum meistern ist. Während des Aufstiegs stieg auch der Nebel wieder vom Tal hoch und ich konnte auf dem Gipfel gerade rasch noch ein paar Fotos schiessen bevor der Nebel alles wieder einhüllte.

Wir blieben auch nicht lange auf dem Gipfel da es markant kälter wurde und so stiegen wir auf dem Wanderweg hinab bis zur Stallung unterhalb des Gipfels. Dort machten wir dann eine etwas längere Rast bevor wir via Bärlaui den steilen Abstieg nach Schär unter die Füsse nahmen.

Die Unwetterschäden vom Juni und Oktober 2011 sind im unteren Teil vom Schärwald kaum mehr zu sehen. Nur noch die umgestürzten Bäume im Couloir sind noch zu sehen. Als ich im April 2012 den gleichen Abstieg nahm, mussten Fly und ich über Meter dicken Schlamm und Dreck und über querliegende Bäume durch kämpfen. Das Resultat war, wir standen vor Dreck und mussten uns zuerst am See so gut es ging waschen.
                                                                              
 

Tourengänger: Flylu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
10 Apr 16
Gross Aubrig 1695 m · Djenoun
T3
27 Mai 17
Gross Aubrig · carpintero
T3
T3+
T3

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Kaj hat gesagt: Gratulation - draußen ist es halt schön!
Gesendet am 27. November 2016 um 17:33
Hoi Flylu,
ich bin wegen meiner kleinen LungenEntzündung, von der ich mich nur langsam erhole, etwas eingeschränkt. Um so mehr erfreuen mich Berichte von meinen hikr"Freunden".
Du hast den sumpfigen Abstieg via  Bärlaui erwähnt - darüber hat johnny68 in seinem Bericht geschrieben: "der abgrundtief schlechte Weg" sei "zerstört".
Ist es deiner Meinung nach ratsam eine andere Strecke zu wählen?
ciao Kaj

Flylu hat gesagt: RE:Gratulation - draußen ist es halt schön!
Gesendet am 27. November 2016 um 20:35
Hoi Kaj
ich wünsche dir ganz gute Besserung und das du bald wieder in den Bergen unterwegs sein kannst.
Der Abstieg von Bärlaui ist zum Teil recht sumpfig, dass man ihn aber meiden müsste halte ich im jetzigen Zustand für übertrieben.
Als Alternative würde ich dir den Weg über Eggstafel empfehlen.

LG, Lucia


Kommentar hinzufügen»