Von Innerwald zum Zinnenberg und zur Klausenhütte


Publiziert von Gherard Pro , 25. November 2016 um 20:54.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Chiemgauer Alpen
Tour Datum:24 November 2016
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   D 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 960 m
Abstieg: 960 m
Strecke:13,8 km

Unsere heutige Tour beginnt - wie schon *die Tour im April an einem Parkplatz nahe Innerwald im Priental, wenige Kilometer nordöstlich von Sachrang. Am Kohlstätter Bach entlang führt der Weg durch den herbstkahlen Wald hinauf zur Brandelbergalm, die am Rande eines grandiosen Almkessels liegt. Südlich begrenzt von der felsigen Nordflanke der Tristmahlnschneid, westlich ein steiler Hang unter einem schroffen Felszacken. Oben am Sattel wird der Blick zum Spitzstein im Westen frei. Unser Weg führt uns nach Nordosten den Kamm entlang, hinauf zu den Brandelberggipfeln.
Heute herrsche wieder so eine Wolkenkampflage: Stabiler Hochnebel in den Tälern, darüber tut sich einiges, aber einen strahlendblauen Himmel bekommen wir nicht, nur im Süden scheint die Sonne auf ferne schneebedeckte Berge. Weiter zu dem weiten Hang zur Feichtenalm und an der vermutlich namengebenden Geländekante des Zinnenbergs hinauf zum schmiedeiserenen Gipfelkreuz.
Weiter geht es zur Klausenhütte, dazu weglos bergab nach Westen, bis man auf den markierten Pfad trifft und im folgt. Dann auf markiertem und beschildertem Pfad mehrfach Fahrwege abschneidend hinunter nach Hainbach. 

Tourengänger: Gherard


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»