Fuchslochbach, Verhauer des Tages


Publiziert von rihu Pro , 24. November 2016 um 08:34.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:23 November 2016
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   CH-ZH   Zürcher Oberland 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit ÖV
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit ÖV

Eigentlich wollte ich den ersten Teil der Murg machen, um von der Hulftegg nach Fischingen zu kommen. Da ist es passiert, ich habe effektiv den falschen Weg genommen. Anstatt auf den Schlattberg bin ich nach Chrüzbüel gekommen, wie ich nachher festgestellt habe, genau seitenverkehrt, anstatt nach Westen bin ich nach Osten gegangen, was sich nachher auch mit Norden und Süden wiederholte. Das ist mir eigentlich noch nie passiert, ich muss mich fast etwas schämen dafür.
Doch nun zur Fuchslochbachtour: Es war eine schöne Wanderung, wild und romantisch. Von Chrüzbüel habe ich den Weg genommen, der nach unten führt und ich suchte die Abzweigung, die noch weiter nach unten geht. Die habe ich auch gefunden, ohne zu merken, dass ich auf der falschen Seite war. Der Weg war recht verwachsen mit Gras und liegenden Ästen. Man musste schon aufpassen, um ihn nicht zu verlieren. Auf der Strasse angekommen, war ich leicht stutzig, dass da eine Strasse war. Nach meiner Karte hätte es eigentlich nur ein kleiner Fahrweg sein müssen. Aber die folgende Spitzkehre beruhigte mich wieder, da eben auch auf der richtigen Seite eine solche vorhanden war. So ging ich an der vermeintlichen Murg weiter, alles dem Fuchslochbach entlang. Dieser entsteht beim Zusammenfluss vom Storcheneggbach und dem Fischbach. Ich wartete immer noch darauf, Bennenmoos zu erreichen. Aber oh Schreck, plötzlich tauchte die Ortstafel Steg (Gde. Fischenthal) auf. Jetzt war mir klar, ich bin im Tösstal. Und wirklich, in Steg mündet der Fuchslochbach in die Töss. Nach einem doppelten Espresso ging ich noch der Töss entlang bis Bauma, um von dort die Heimreise anzutreten.
Die Tour der Murg entlang steht immer noch auf der Pendenzenliste. Ich muss also nochmals auf die Hulftegg fahren. Vielleicht an einem Samstag oder Sonntag, dann gibt es nämlich im Postauto keinen Zuschlag.

Tourengänger: rihu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Seeger Pro hat gesagt: Trauma in Bauma
Gesendet am 25. November 2016 um 08:34
>Nach einem doppelten Espresso ging ich noch der Töss entlang bis Bauma.
Beim Schnelllesen und ganz befangen von Deiner super Erzählung wurde daraus:
Nach einem doppelten Espresso ging ich noch der Töss entlang mit dem Trauma :-))))
Deine Geschichten...
Gruss
Andreas

rihu Pro hat gesagt: RE:Trauma in Bauma
Gesendet am 25. November 2016 um 09:02
Salü Andreas
ein eigentliches Trauma war es nicht, nur eine unerwartete Überraschung. Das einemal verliert er die Trinkflasche, dann wandert er auf die falsche Seite. Man wird immer älter :-))))
Richard


Kommentar hinzufügen»