Piz Radönt, 3065 m - Radüner Chöpf, 3020 m - Überschreitung


Publiziert von roko Pro , 30. September 2016 um 21:49.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Davos
Tour Datum:29 September 2016
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz Schwarzhorn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Chamanna da Grialetsch
Kartennummer:Geo map

Erst wollten wir auf dem Weg zur Grialetschhütte im Gebiet des Splügenpasses klettern...doch am frühen Morgen war es noch recht frisch und so entschlossen wir uns für eine Überschreitung des Piz Radönt und dem Radüner Chöpf. Eine perfekte Entscheidung bei einem Wetter wie aus dem Bilderbuch. Wir stiegen zur Fuorcla Radönt und kletterten den Grat bis zum Piz Radönt. Herrliche Sicht nach allen Seiten...darum wenn möglich nur bei bestem Wetter angehen, es lohnt sich! Mein Blick schweifte immer wieder zum Piz Vadret mit seinem imposanten 12-Stunden Grat hinüber, unser morgiges Ziel *Piz Vadret, 3229 m - 12-Stunden-Grat-Überschreitung.
Mit Friend und Schlingen absichern. 2-3 Bohrhaken sind vorhanden. Die Ernsthaftigkeit der Tour wird mit E2 angegeben.
Wichtig ist immer auf dem Grat oder in dessen Nähe zu sein...ansonsten landet man im schlimmsten Bruch...wie eine Seilschaft hinter uns leider erfahren musste. Sie lösten einen Grosseinsatz der Rega und Air Bernina aus.
Mit Abseilen und Abklettern auf dem Normalweg in die Scharte zwischen Piz Radönt und dem Radüner Chöpf.
Aufstieg auf den Radüner Chöpf, von dem man über relativ gute Steigspuren zum Weg absteigen kann, der von der Fuorcla Radönd zur  Chamanna da Grialetsch führt.
Eine wunderschöne Gratkletterei im Gebiet der Grialetschhütte. Empfehlenswert!

Tourengänger: roko


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»