"Manque un métre" am Col de la Colombiére


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 26. August 2016 um 10:58.

Region: Welt » Frankreich » Haute-Savoie » Aravis
Tour Datum:22 Juli 2016
Klettern Schwierigkeit: 6a (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 

Am Col de la Colombiére findet man in mehreren Sektoren hervorragende Kalkkletterei mit überregionaler Schönheit. Obwohl der Fels auf den ersten Blick nicht sonderlich fest aussieht, so lohnt es sich, die Routen auszuprobieren. Denn in Wirklichkeit ist der Fels sehr fest und kompakt, nur dazwischen findet sich etwas Gras, welches jedoch nicht stört. Die Absicherung lässt entspanntes Klettern zu und auch die Aussicht ist (bei Schönwetter) toll. Viele der Seillängen erinnern an die mittlerweile so beliebten Touren von Heinz Grill am Gardasee! Auch das Wetter ist hier oft etwas besser als im Kessel von Chamonix, ein Besuch lohnt also in jedem Fall. Und wenn dann auch noch die Tour de France über den Pass führt, dann steht einem gelungenen Wochenende nichts mehr im Wege! Wir kletterten zuerst die wirklich wunderschöne "Manque un métre" und im Anschluss "Allez madame Mummery", letztere leider im oberen Teil im Regen.
 
ZUSTIEG: "Manque un métre": In der ersten südlichen Kehre des Col de la Colombiere parken und vom hinteren Ende des Parkplatzes einem Wandfußsteiglein in Kürze leicht abwärts folgen. Nach einer kleinen blauen Tafel (Neutour) erreicht man bei einem abgesetzten Pfeiler mit kleinem hellen Fleck den Einstieg.
 
ROUTE: siehe Topo (Filidor Verlag: Plasir West)
 
ABSTIEG: Abseilen mit Halbseilen
 
SCHWIERIGKEIT: 6a (5c obl.)
 
ABSICHERUNG: ++++/++++
 
WETTER: Aufkommende Regenschauer
 
MIT WAR: Tanja
 
Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»