Variantenfahren


Publiziert von Berglurch , 9. Februar 2009 um 18:12.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum: 9 Februar 2009
Ski Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:Immenstadt - Steigbachtal - Almagmach - Alpe Gund - Stuiben - Sederer - Alpe Gund - Naturfreundehaus - Gschwender Horn - Bärenfalle
Zufahrt zum Ausgangspunkt:DB Immenstadt
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Alpsee Bergwelt: Bus nach DB Oberstaufen oder DB Immenstadt

Stille, fast schon märchenhafte, frühmorgendliche Tour auf den ältesten Skiberg des Allgäus, seinen Nachbarn und durch ein renaturiertes Skigebiet. Anschließend etwas Après - Skitouren Pistengaudi.

Von Immenstadt um 6:30 auf der - tagsüber wegen Rasern gefährlichen - Rodelpiste  durch den tiefverschneiten Winterwald zur hölzernen Kapelle. Weiter auf der Fahrstraße zum Almagmach und von dort durch den Wald zur Alpe Gund, wo die Sonne langsam über dem Traumpulverschnee aufging. Auf der (fast immer vorhandenen) Skispur zur Alpe Mittelberg und in direkter Linie hoch zum Stuibengipfel. Da der Stuibenschlauch (massenweise Triebschnee) und auch der Lawinenlagebericht (erheblich) etwas einschüchternd daherkamen, querten wir auf dem Grat zum Sederer und fuhren in einem herrlichen jungfräulichen Pulverhang ab. Von der Alpe Gund über das Naturfreundehaus aufs seit 1998 wunderbar stille und schöne Gschwender Horn und hinab zur Bärenfalle, wo wir uns an der Alpsee Bergwelt dem heute angebotenen gratis Alpinskifahren den Rest des Tages widmeten - einmal im Jahr Liftbenutzung darf ausnahmsweise auch mal sein.



Tourengänger: Berglurch, Scotti

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»