Pizzo Cassinello, 3103 m


Publiziert von roko Pro , 22. August 2016 um 18:33.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Hinterrhein
Tour Datum:21 August 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-TI   Gruppo Pizzo di Cassimoi 
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zervreila Kapelle
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zervreila Kapelle

Mit dem Velo fuhren wir von der Kapelle auf Zervreila bis zum Oksastafel am Ende des Stausees. Weiter zur Lampertschalp und hinauf zum Passo Soreda auf 2759 m. Der Weg steigt steil an und befindet sich in einem guten Zustand. Bis zu den Seen hinauf hing alles im Nebel, ein kühler Wind wehte und die Sicht liess zu wünschen übrig. Ab den Seen wurde es immer heller bis die Sonne zaghaft durch die Nebelschwaden durchbrach. Der Anstieg vom Passo Soreda führt über Granitplatten, die bis vor wenigen Jahrzehnten noch Grossteils von einem Gletscher bedeckt waren. Heute ist nur noch ein kümmerlicher Rest von der einstigen Pracht übrig. Einzig vor dem benachbarten Pizzo di Cossimoi zeigt sich noch ein kleiner Gletscher.
Als wir den Gipfel des Pizzo Cassinello erreichten, klarte es gänzlich auf und ermöglichte uns eine grandiose Sicht auf die umliegenden Berge, vor allem auf das Valserhorn *Zervreilahorn, 2898 m - Überschreitung und auf das Rheinwaldhorn *Rheinwaldhorn, 3402 m. Licht und Schatten, Sonne und Wolken zauberten eine wunderschöne Stimmung in die Landschaft. Obwohl wir spät dran waren, liessen wir uns Zeit und verbrachten fast eine Stunde am Gipfel.
Abstieg wie Aufstieg in den Abend hinein und mit einbrechender Nacht waren wir wieder beim Auto auf Zervreila zurück.  

Tourengänger: roko


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
5 Aug 05
Pizzo Cassinello (3103m) · belvair
T2
11 Jul 17
In die Länta · fuemm63
T3+
14 Jul 10
Furggelti-Lauf · fuemm63
ZS
29 Mär 15
Rheinwaldhorn · Urs
L

Kommentar hinzufügen»