Hirzli-Planggenstock: Aussichtsreiche, schöne Grat


Publiziert von Cirrus , 28. Juli 2006 um 23:09.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 6 Mai 2006
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe   Zürcher Hausberge 
Zeitbedarf: 4:45
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 850 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV Niederurnen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Seilbahn Morgenholz-Oberurnen (Oberurnen- Niederurnen ca. 15 Minuten laufen)

Diese Tour kann man schon früh im Jahr machen, und oft auch noch in November. Ich war in 2002 schon mal hier und dann waren die Aussichten auf das Zürcher Oberland sehr schön. Heute war es wegen die Quellwolken enttäuschend. Der Grat war teils noch schnee bedeckt, und lustig zum überschreiten (T3). Von Niederurnen hab ich probiert die Asphaltwegen zu meiden und bin meist über alte, kaum sichtbare Wegen aufgestiegen. Später ist es aber zu unklar geworden, und ich wollte auch nicht mitten durch die Wiesen Spuren siehen. Offenbar ist es aber möglich von Niederurnen bis Hirzli alles über den Grat zu gehen (T4), wobei man sich teilweise durch Gebusch kämpfen muss.

Route: Niederurnen- Oberurnen- Schlössli- Gfell- Stogg- Matt- Schwinfärch- Hirzli- Planggenstock- Ober Planggen- Bodenberg- Morgenholz.

Wetter: Statt Zentralschweiz bin ich in die Ostschweiz weil gemäss die Modellberechnungen dort das Gewitterrisiko kleiner sein würde. Es war aber genau umgekehrt: praktisch die erste Zelle in der Schweiz entstand am Anfang des Nachmittags in der Nähe von Ziegelbrücke. Ich hatte aber nur einige Tropfen, es gab auch einige Donner, dann hatte ich aber auch die Seilbahn Morgenholz- Oberurnen erreicht.


Tourengänger: Cirrus

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»