Dent de Bimis


Publiziert von Webster , 20. August 2016 um 16:00.

Region: Welt » Schweiz » Freiburg
Tour Datum:19 August 2016
Wandern Schwierigkeit: T5+ - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-FR   CH-VD 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1050 m
Abstieg: 1050 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Abzweigung bei Praz Jean (Haltestelle Bus) zwischen Charmey und Im Fang, von da in 5 km mit PKW bis zum Parkplatz Gros Mont bei P1365.

Mein 100. Freiburger Hauptgipfel führte mich auf die Dent de Bimis via Tour de Doréna mit Abseilen in den Bimistunnel. Ein Seil von mind. 40m ist notwendig, ein Pickel hilfreich.
Man startet beim Parkplatz Gros Mont P1365. Der kürzeste Weg führt über die Alp Joux à Marro (T3, meist feucht und rutschig), wobei die Abzweigung in den Wald vor dem Aufstieg nicht ersichtlich ist - direkt unten in Richtung SSO laufen und nach 20 Metern sieht man den Pfad in den Wald hinein.
Oben auf dem Weg bei 1735m folgt man südlich zum P1770 - dieser kann natürlich auch alternativ und einfacher via La Case oder P1354 erreicht werden.
Vom P1770 geht es in Richtung SW zu P1911 und von da Aufstieg nach NW dem Grat entlang bis auf ca. 2000m. Von da laufen wir etwas mühsam links in Richtung "Nadelöhr" - stets ersichtlich ist ein kleines Loch (Nadelöhr) links oben am Felsen - dort unterhalb ist der Aufstieg, eine Rampe (T4+), welche von links nach rechts auf den Sattel zwischen Tour de Doréna und Rochers des Tours führt.
Für einen allfälligen Rückweg merkt man sich diese Aufstiegsstelle oben, die nach ca. 160 min erreicht ist. Von da mit einem einfachen Abstecher von 30 min auf die Tour de Doréna und zurück.
Nun geht es auf und ab (erste grosse Scharte sollte man gut 50m absteigend umgehen) in ca. 40 min bis zu einer Scharte ca. 150m vor dem Gipfel. Hier seilt man sich ca. 15m in die Scharte ab. Der Aufstieg auf der anderen Seite ist beim Einstieg etwas heikel (T5+), kann aber beim Abstieg (oder für die 2. Person im Nachstieg) durch Abseilen entschärft werden (Haken oben vorhanden). Nach weiteren 30 min ist der exquisite Gipfel erreicht, dessen Gipfelbuch nur 5-10 Einträge pro Jahr zählt! Vom Gipfel zurück in die Scharte und dann südlich 50-100m der Wegspur folgen. Im Felsen unterhalb nach der Abseilstelle Ausschau halten. Von dort über Steilgras ca. 10-15m zum Stand (etwas südlich halten) oberhalb des tunnel de bimis abseilen.
Durch den originellen Bimistunnel abseilen und den Moment geniessen! Von da etwas mühsamer Abstieg zum Weg und zurück nach Gros Mont, dass ca. 130 min nach dem Gipfelglück erreicht wird. Ergänzt man die Tour mit 50 min Pause, dauert sie rund 7.5 Std bei zügigem Laufen.
Der Bimistunnel und die Scharte sind mit Sicherungspunkten ausgestattet - ein direkter Kletter-Zustieg ist also möglich.

Tourengänger: Webster


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»