Über Büdemli auf das Oldenhorn


Publiziert von poudrieres , 10. August 2016 um 19:29.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Saanenland
Tour Datum: 7 August 2016
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VD   CH-VS 
Zeitbedarf: 8:30
Aufstieg: 2050 m
Abstieg: 2050 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Postauto oder PW.
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Oldehore / Becca d'Audon (3123m).

Das Oldenhorn ist ein Dreikantonsgipfel und gehört anteilig zu den Kantonen Bern, Waadt und Wallis. Trotz der Nähe zur Bergbahn Glacier 3000 ist es dort überraschend ruhig: Der Hauptbesucherstrom bleibt auf den gesicherten Wegen auf dem Glacier de Tsanfleuron pendelt zwischen der Bergstation Sex Rouge und der Aussichtsterrasse am Refuge de l'Espace am Tour St-Martin.
Blick vom Oldenhorn ins Berner Oberland.
Ich beginne meine Tour am Col du Pillon mit einem Abstieg Richtung Stöckeweid. Auf die Wiesen folgen bald längere schattige Passagen durch einen ursprünglichen und krautigen Wald. Der breite Fahrweg ab P.1332 ist ein wenig öde. Besser wäre wohl ein kleiner Umweg über Reusch gewesen. 

Oberhalb der Büdemli ist es ratsam dem Weg entlang des Oldenbachs zu nehmen. Der direkte Aufstieg ist einem neuen Fahrweg zu P.1887 zum Opfer gefallen und bis auf ein paar ausbleichende Markierungen kaum noch auffindbar. Zwei Rundwege erschliessen das Oldental. Den oberen Rundweg verlässt man in der Nähe von P.2310 Richtung Oldensattel. 

Mit Steigeisen steige ich auf dem Schneezement der Skipiste bequem zum Oldensattel auf. Nur stellenweise werden 30° erreicht. Der Zustieg zum Oldenhorn über den Ost"grat" ist dagegen schneefrei. Kurze felsige Passagen sind mit Drahtseilen versichert. Die Rundumsicht ist weitläufig, die mächtigen Bergriesen allerdings aufgrund der Entfernung schon recht zierlich. 

Zurück am Oldensattel quere ich auf Pistenraupenspuren den Glacier de Tsanfleuron und biege schliesslich auf den Glacier du Sex Rouge ein. Entlang der Kante führt eine deutlicher mit Steinmandln markierter Weg hinab zur Cabane des Diablerets und quert dabei noch einige ausgedehnte Schneefelder. 

Nach einer letzten Pause auf der schönen Aussichtsterrasse der Cabane des Diablerets mache ich mit an den Schlussabstieg zum Col du Pillon. Der Weg ist zunächst recht alpin auf Bändern, führt eine kurze Rinne hinab und erreicht schliesslich eine mit Mini-Bagger sanierte Querung unter der Tête aux Chamois. Bis dahin sind kritische Passagen mit Drahteilen gesichert. Danach führt der Bergweg über zunehmend krautige und verwaldende Wiesen hinab zum Col du Pillon. 

Route: Col du Pillon - Büdemli - Ober Olde - Oldensattel - Oldenhore - Oldensattel - Glacier du Sex Rouge - Cabane des Diablerets - Tête aux Chamois - Col du Pillon. 

Variante:Start in Reusch.

Orientierung:Weitgehend markierte Wege ausser Obere Olde - Oldensattel sowie auf dem Glacier de Tsanfleuron.

Karte: SwissTopo-Karte mit importiertem KML-Track.

Schwierigkeit: T2+ bis Obere Olde, dann T3 bis T4, Im Abstieg von der Cabane des Diablerets unterhalb 2100m wieder T2.

Bedingungen: Oberhalb der Ober Olde durchgehende Schneefelder bis zum Oldensattel, Weg zum Oldenhorn komplett aper.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung. Je nach Bedingungen Steigeisen und Pickel.

Einkehrmöglichkeit: Cabane des Diablerets.

Parkmöglichkeit: Col du Pillon.

Benachbarte Touren:
*Vom Sex Rouge zum Sommet des Diablerets
*Über die via ferrata des Dames Anglaises auf den Sex Rouge
*Tour du Massif des Diablerets

Literatur: Gruyère - Diablerets; Anker / Schnegg; Rother Bergverlag.

Link: Glacier 3000, Randonnées sportives.

Tourengänger: poudrieres


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 31277.gpx Oldenhorn
 31278.kml Oldenhorn (KML)

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»