Sustenhorn - der dritte Versuch


Publiziert von Mo6451 Pro , 9. August 2016 um 18:32.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum: 8 August 2016
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettersteig Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 2 Tage
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW Parkplatz Umpol
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PW Parkplatz Umpol
Unterkunftmöglichkeiten:Tierberglihütte

Mein Wunsch, das Sustenhorn zu besteigen wurde auch diesmal nicht erfüllt. Entweder machte mir die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung oder das Wetter spielte nicht mit. Diesmal war es das Wetter. Das Sustenhorn mag mich nicht, einen weiteren Versuch werde ich nicht unternehmen.
Doch der Reihe nach.


8.8.2016
Am Montag machten wir uns auf den Weg zum Parkplatz Umpol. Der Parkplatz war gut besetzt, dass ließ darauf schließen, dass auch die Tierberglihütte gut besetzt war. Nach dem Umbau gibt es jetzt mehr Platz, vor allem die Sanitäranlagen sind erheblich verbessert worden. Auch gibt es mehr Platz für Schuhe und Rucksäcke.

Das Wetter am Montag war hervorragend. Bei strahlend blauem Himmel entschlossen wir uns, den ersten Teil des Aufstiegs über den Klettersteig zu gehen. Manchmal recht ausgesetzt bietet er hervorragende Blicke auf die Bergwelt und die Gletscher im Umfeld.

Zwei Schlüsselstellen gibt es im ersten Teil. Die Überhänge waren für mich recht schwierig zumal mich der schwere Rucksack immer in die Tiefe zog. Aber mit tatkräftiger Hilfe meines Tourenpartners Werner konnte ich sie letzlich doch meistern.

Auf den zweiten Teil verzichteten wir und nahmen den offiziellen wbw markierten Aufstiegsweg. Dieser hielt noch etliche Kraxelstellen für uns bereit, teilweise mit Ketten gesichert. Schneefelder waren nicht mehr im Weg. 

Am frühen Nachmittag erreichten wir die Hüttte, bis zum Abendessen hatten wir noch genügend Zeit uns etwas auszuruhen. In der Tat war die Hütte gut besetzt zumal auch noch eine Ausblidungsgruppe vor Ort ist. Um 22 Uhr ist Nachtruhe.


9.8.2016
Der Wetterbericht  signalisierte den Einbruch einer Kaltfront. Noch hofften wir, dass es erst gegen Mittag passieren würde. Leider trog die Hoffnung. Um fünf Uhr in der Früh war alles noch ok. Kaum eine Stunde später regnete es und vom Sustenhorn keine Spur mehr. Wieder einmal war Rückzug angesagt. Zur Wahl standen der Weg über den Gletscher oder der Aufstiegsweg durch die Felsen.

Vor einigen Jahren war ich schon einmal über den Gletscher abgestiegen, so dass wir heute auch die Option wählten. Bis zum Steilstück ging alles gut, dann starrte uns blankes Eis entgegen. Das ist nichts für mich, ich habe zuviel Respekt vor diesem Eis. An dieser Stelle hätten wir den Gletscher queren müssen, um zur Felswand zu kommen. dass traute ich mir einfach nicht zu. Was blieb war Rückzug.

Also steigen wir die gesamten Höhenmeter zurück zur Tierberglihütte wieder auf und nahmen den Weg durch die Felsen. Zwischenzeitlich war der Regen heftiger geworden und die Felsen nass. Dass bedeutete konzentriertes Absteigen, vor allem im oberen Teil.

Nach der Wegkreuzung, wo der Klettersteig auf den Wanderweg trifft wurde es besser. Noch einige kurze Kraxelstellen, dann hat man einen neuen Weg im Berg markiert. Nicht mehr über die Seitenrippe sondern in vielen Kehren durch den Abhang. Es gab noch einige Platten, die umgingen wir in dem wir durch das Schneefeld abstiegen. So gelangten wir unversehrt am Parkplatz.

Zeitweise war es wieder trocken und es kamen ein paar Sonnenstrahlen, aber kaum saßen wir im Auto fing es richtig an zu regnen.
6,1 km, 308 m im Aufstieg, 1001 m im Abstieg

Eine wunderschöne Tour, wenn auch ohne Gipfelerfolg. Dank an Werner, der mich mit viel Geduld durch manche Klippe geführt hat.





Tourengänger: Mo6451


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 31274.gpx aufgezeichneter Track 2. Tag

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ WS+
23 Aug 15
Klettersteig Tierbergli · sniks
T4 WS- WS
11 Sep 15
Sustenhorn 3502m · Robertb
T3 L I
26 Aug 16
Vorder Tierberg · sniks
WS
T4 ZS
12 Sep 15
K4 Tierbergli · Klettersteige Schweiz

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Stevo47 Pro hat gesagt:
Gesendet am 9. August 2016 um 21:30
Wirklich Schade, du hast das Sustenhorn um 1 Tag verpasst! Wir sind am Sonntag, den 07.08.16 am Morgen hoch bei fantastischem Wetter, stahlblauer Himmel und eine grandiose Sicht (Bericht folgt). Bei mir war es auch der 3.Versuch, ich kenne die Tierberglihütte nur im Nebel. Aber, es lohnt sich, gib dem Sustenhorn noch eine Chance - die Aussicht ist wirklich fantastisch!

Wir sind auch über den Gletscher abgestiegen, die Eiswand ist schon wirklich sehr steil. Wir haben uns mit Eisschrauben gesichert und uns letztendlich über diese abgeseilt.

Beste Grüsse und auf ein Neues mit dem Sustenhorn, Steve

trainman hat gesagt:
Gesendet am 10. August 2016 um 01:26
Manche Berge schafft man auch im dritten Anlauf nicht, bei mir war es das Nadelhorn im Wallis. Dabei ging es nicht um Kondition und auch nicht um technische Schwierigkeiten, einmal ein Gewitter am frühen Morgen und zweimal extremer Wind am Windjoch. Ohne auf esoterische Momente zurückzugreifen scheint es so, als sollte ich diesen Ort nicht erreichen.
Auch ich verzichte auf einen weiteren Versuch.
Beste Grüsse
trainman


Kommentar hinzufügen»