Über die via ferrata des Dames Anglaises auf den Sex Rouge


Publiziert von poudrieres , 8. August 2016 um 19:45.

Region: Welt » Schweiz » Waadt » Waadtländer Alpen
Tour Datum: 6 August 2016
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Klettersteig Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VD 
Zeitbedarf: 5:45
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 250 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Postauto oder PW:
Kartennummer:map.geo.admin.ch

La via ferrata des Dames Anglaises - Sex Rouge (2971m).

Die via ferrata des Dames Anglaises ist nicht nur schön angelegt, sondern auch nützlich: Bergsteigern ersetzt sie den wegen Steinschlags nicht mehr empfehlenswerten Weg über das Col de Prapio zum Glacier de Tsanfleuron - dem immer noch grössten Gletscher im Diablerets-Massiv. Der lange und alpine Zustieg garantiert ein eher exklusives Vergnügen.
Der schönste Zustieg zur Cabane Pierredar (Par le Drudy).
Der Weg vom Col du Pillon über die Prés Jordan zur Léchére ist nur wenig begangen und führt durch ein verwaldendes Weideland. Der zunächst einfache Weg führt ab der Prés Jordan durch zunehmend steileres Gelände und  ist an ausgesetzten Stellen mit Ketten versichert. Oberhalb der Lécheré lädt ein Picknick-Platz zur Rast ein - viel schöner ist allerdings die Aussichtsbank in einer Felsnische nach Le Drudy.

Auf einem begrünten Band geht des entlang einer mächtigen Felsstufe zur wohl verfallenden Letchiau. Der immer deutliche und gutmarkierte Bergweg quert noch ein Blockgelände  oberhalb der Prapio - in einer Rinne hilft ein Fixseil beim Wiederaufstieg - bevor in den einfacheren Zustieg zur Cabane Pierredar mündet. In der Cabane Pierredar gibt es heute eine leckere Lauchsuppe, serviert von einem sympatischen Hüttenteam

Die Suppe wärmt den Magen, will aber die Wolken nicht vertreiben. Die Webcam verspricht einen Sex Rouge gerade über den Wolken und so mache ich mich auf den Weg und tauche bald in die Wolken ein. Der Weg oberhalb der Hütte ist alpin und entsprechend flüchtig markiert. Einzele felsige Passagen sind versichert. 

Der Beginn des Klettersteigs ist recht vertikal - zwei Eisenbügel führen auf ein Band nach links unter den Einstieg. Der Klettersteig führt fast überraschend über mehrheitlich soliden und griffigen Kalkfels, schwierige Stellen sind mit Tritthilfen entschärft. Zuletzt quert der Weg einen schuttigen Hang zum Col de Prapio. Der Weg von dort zur Bergstation auf dem Sex Rouge ist für Pistenraupen trassiert. 

Unglücklicherweise sind die Wolken mit mir aufgestiegen - und so ist die Aussicht (auch vom Peak Walk aus) bescheiden. Für den Abstieg gönne ich mir die nicht ganz billige Fahrt mit der Bergbahn Glacier 3000.

Route: Col du Pillon - Prés Jordan - Lécheré - Le Drudy - Cabane Pierredar - Col de Prapio - Sex Rouge.

Orientierung: Markierte Wanderwege, oberhalb der Hütte flüchtig.

Karte: SwissTopo-Karte mit importiertem KML-Track.

Schwierigkeit: T2-T3 bis zur Cabane Pierredar, danach T4. Klettersteig K3+.

Bedingungen: Im Weideland nass, stellenweise sumpfig. Klettersteig aper und trocken.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung. Ab der Cabane Pierredar je nach Bedingungen Steigeisen und Pickel, Klettersteigausrüstung empfehlenswert.

Einkehrmöglichkeit: Cabane Pierredar.

Parkmöglichkeit: Col du Pillon.

Benachbarte Touren:
*Vom Sex Rouge zum Sommet des Diablerets
*Über Büdemli auf das Oldenhorn
*Tour du Massif des Diablerets

Literatur: Gruyère Diablerets; Anker / Schnegg; Rother Bergverlag.

Links:

Tourengänger: poudrieres


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 31221.kml Sex Rouge
 31222.gpx Sex Rouge

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Zolliker Pro hat gesagt: Danke!
Gesendet am 1. August 2017 um 17:28
Der Steig ist ein Geheimtipp! Der arme Propioz Gletscher war heute aber schon ganz aper. Ich hatte gute Sicht - aber auch viel Wind - zuviel Wind für die Bahnen. So landete ich am Schluss nicht auf dem Peakwalk sondern wanderte über den Sanetschpass hinunter bis nach Gsteig.... Oje meine Knie....

poudrieres hat gesagt: Sanetschpass?
Gesendet am 1. August 2017 um 17:44
Aber warum nicht über die Cabane des Diablerets hinab zum Col du Pillon? Auf der Via Ferrata bist Du bestimmt nicht vielen begegnet.

Zolliker Pro hat gesagt: RE:Sanetschpass?
Gesendet am 1. August 2017 um 18:21
Ich hoffte (vergeblich), dass die Sanetschbahm fährt....sonst wäre ich schon so runter, auch wenn es sehr steil und nicht so reizvoll ist wie der Abstieg zum Sanetsch

poudrieres hat gesagt:
Gesendet am 1. August 2017 um 18:31
Das ist nun wirklich Pech.


Kommentar hinzufügen»