Wiederholungstäter


Publiziert von Berglurch , 1. Februar 2009 um 16:21.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:31 Januar 2009
Ski Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 5:45
Aufstieg: 2500 m
Abstieg: 2600 m
Strecke:Lanzenbach - Hochgrat - Rindalphorn - Güntlekopf - Buralpkopf - Sederer - Stuiben - Steineberg - Bärenköpfle - Mittag - Immenstadt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Hochgratbahn Talstation - Bus von DB Oberstaufen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:DB Immenstadt

Die östliche Naglefluhkette - alle Gipfel zwischen Hochgrat und Immenstadt.

Ich habe diese Tour ja schon mal auf hikr beschrieben - naja, nicht ganz: Diesmal habe ich nämlich die 3 östlichsten Gipfel der Kette auch noch mitgenommen.
Start war um 9:10 an der Hochgratbahn Talstation. Um 10:15 dann auf dem Gipfel (puh, das war wirklich hart, weil schnell). Eine versulzte Abfahrt, eine Querung an einem vereisten Hang, an dem mir der Teller des linken Stockes flöten ging und eine weitere kleine Rutschpartie zwischen West- und Hauptgipfel später stand ich auf dem Rindalphorn. Abfahrt im südlichen Schlauch und hoch auf verblasenem Restschnee zum Gündleskopf. Dort die beste Abfahrt des Tages in der schattigen Ostrinne und flach hinauf zum Buralpkopf. Die sonnige Abfahrt auf erstaunlich gutem Schnee. Hinauf gings zum Sedererstuiben und von dort ohne Abfellen zum Stuiben. Die Abfahrt im Stuibenschlauch zur Vorderen Krumbachhütte sah schneebretttechnisch etwas gefährlich aus, war dann aber schön. Am nordseitigen Aufstieg zum Steineberg, wo ich an der Spurarbeit meines zwischenzeitlichen Begleiters Klaus sehr froh war, denn der fehlende Teller machte sich im tiefen Pulber schmerzlich bemerkbar. Vom Gipfel des Steinebergs ostseitig in einer steilen Rinne in den Nebel. Ab der Mulde den letzten Anstieg des Tages zum Bärenköpfle, dann horizontal rüber zum Mittag. Die Abfahrt war dann kein Spaß mehr: Ab der Mittelstation ist der Schnee am Mittag traditionell nicht mehr so überragend und das bei einer Sicht von gefühlten 3m... Nun ja, ich bin jedenfalls nicht mit einem Schlittenahrer zusammengestoßen, toitoitoi.

Fazit: Ein Golden Classic in niedriger Höhenlage. Hoffen wir nur, dass der Klimawandel mir diese Tour noch ein, zwei Mal gönnt.

Tourengänger: Berglurch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

marmotta hat gesagt: Schönes Programm!
Gesendet am 1. Februar 2009 um 20:33
Hab doch gewusst, dass Du noch mal einen draufpackst! Schönes und reichhaltiges Programm, das Du da absolviert hast. Hut ab!

Übrigens: Wusste gar nicht, dass Du jetzt auch unter die Glaziologen gegangen bist... ;-)

Gruss
Mike


Kommentar hinzufügen»