Alphubel Überschreitung


Publiziert von Sherpa , 23. Juli 2016 um 19:58.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:17 Juli 2016
Hochtouren Schwierigkeit: ZS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 

Alphubel 4206m Überschreitung
Die Überschreitung des Alphubel ist eine interessante Tour. Jedoch ist der Abstieg zum Mischabelbiwak je nach Verhältnissen nicht zu unterschätzen. Da es einige Tag zuvor noch Neuschnee gegeben hatten, waren wir gespannt, wie sich das Gelände wohl präsentiert.

16.Juli 2016
Wir treffen uns am Bahnhof Täsch. Nach einem genussvollen Mittagessen machen wir uns auf den langen Aufstieg zur Täschhütte. Die Route führt uns im Schatten der Lärchen durch den Wald hoch auf den Europaweg und anschliessend nach Ottafe. Hier etwas steiler, zuerst auf einem Fahrweg, danach auf dem Wanderweg zur Täschhütte.

17.Juli 2016
Die Weckzeit ist auf 3.00 Uhr angesetzt. Für uns eindeutig zu früh. Wir geniessen in aller Ruhe um 05.00 Uhr das Frühstück alleine in der Hütte und machen uns um 06.45 Uhr auf den Weg zum Alphubel. Der Weg zum Gletscher ist nicht zu verfehlen. Über die Eisnase erreichen wir nach 4 3/4h den Gipfel des Alphubel 4206m. Es sind viele weitere Aspiranten auf dem Gipfel. Die Aussicht an diesem Tag ist Super.
Nach einer kurzen Pause machen wir uns auf den Weg zum nördlichen Grat in Richtung Mischabelbiwak.

Die Abstiegsroute ist nach den neuen Schneefällen mit ausreichend Schnee gefüllt. An einigen Stellen können wir vom Firn in den Fels wechseln und absteigen.

Schon um 13.10 Uhr erreichen wir das Mischabelbiwak, welches unser Ziel darstellt. Sofort wird die Arbeit aufgeteilt. Schnee in die Pfannen füllen, den Holzofen einfeuern, Tee zubereiten und die Betten reservieren.

Wir sind alleine und haben genügend Platz. Nachdem wir unser Mittagessen zubereitet haben, sichten wir vom Alphubel eine weitere Seilschaft, welche sich in Richtung Biwak bewegt.

Am späteren Nachmittag erreichen die zwei weiteren Bergsteiger das Biwak.

Die Nacht ist kurz, denn wir stehen um 3.00 Uhr wieder auf.


Tourengänger: Sherpa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS II
ZS II
20 Aug 13
Täschhorn Überschreitung · Leander
T4 ZS+ III
1 Aug 13
Alphubel Rotgrat · Merida
T4 WS+ II
29 Jul 12
Alphubel Nordgrat · Mandinka
T2 WS+
6 Jul 14
Alphubel SO-Grat · alexelzach

Kommentar hinzufügen»