Piz Laviner (3137) - Piz Jenatsch (3250)


Publiziert von leuzi , 21. Juli 2016 um 09:43.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Albulatal
Tour Datum:20 Juli 2016
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1750 m
Abstieg: 1750 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW oder RhB nach Preda
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit PW oder RhB nach Preda

Mit PW nach Preda (parkieren bei Naz momentan nicht möglich wegen Baustelle),

Aufstieg über Naz - Alp Mulix - Sur la Crappa - Pt 2535 - Fuorcla da Bever - Fuorcla Laviner zum Piz Laviner (über SW-Grat),

Abstieg über SW-Grat in die Fuorcla Laviner und Aufstieg über NE-Grat zum Piz Jenatsch,

Rückweg wieder via Fuorcla Laviner - Fuorcla da Bever - Alp Mulix nach Naz

Zu Beginn steigt man auf im malerischen Val Mulix. Die Route ist da markiert. Danach - ab Pt 2535 - ist die gesamte Route weglos und nicht markiert. Man bewegt sich von da an nur auf Schutt, Geröll, Blockfeldern oder Firn. Die Gegend ist sehr einsam: es gab keinerlei Spuren auf den Schneefeldern, Trampelpfade im Geröll oder andere Spuren von menschlichem Dasein. Wer die Einsamkeit liebt, ist hier richtig.

SW-Grat des Piz Laviner
Einfaches Kraxeln (Kletterschwierigkeit nicht grösser als I), der markante gelbe Turm wird SE-seitig umgangen

NE-Grat des Piz Jenatsch
Dieser Grat ist ausgesetzter als der SW-Grat des Piz Laviner. Sehr viel rutschiger Schutt und loses Gestein, welches sich oft in die Flanken verabschiedet. Es ist genügend Zeit und Geduld einzuplanen, da die Tritte jeweils auf ihre Stabilität getestet werden müssen. Helm sehr empfehlenswert.

Diese Tour wurde inspiriert durch *Piz Laviner 3137 m - An einem Traumtag in der Traumwelt der Albulaalpen von ivo66 und *Steinreiches Jenatschgebiet (1): Piz Laviner von KraxelDani, und gekraxelt wurde wirklich mehr als genug. Danke für Eure guten Berichte.



Tourengänger: leuzi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»