Mont Gelé 3518,2m


Publiziert von Sputnik Pro , 19. Juli 2016 um 21:34.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum:17 Juli 2016
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2250 m
Abstieg: 2250 m
Strecke:Zirka 39 km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Lausanne, Sion oder Brig mit der Bahn nach Martigny. Von dort nach Le Châble. Nun in einen Bus umsteigen der nach Mauvoisin fährt.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Cabane de Chanrion (73 Plätze; Winterraum mit 15 Plätzen immer offen). Telefon 027 778 12 09; Hompepage www.chanrion.ch
Kartennummer:LKS 1:25000 Chanrion (Nr.1346) und Mont Vélan (Nr.1366)

ENDLICH, ENDLICH... EIN RICHTIGER BERG IM 2016 !

Dass es Juli werden sollt für meinen ersten Dreitausender im neuen Jahr hätte ich nie gedacht! Doch nun habe ich noch sechs Monate Zeit einiges nachzuholen - wenn nicht wieder das Wetter mir einen Strich durch die Rechnung macht!

Die Tour war bis auf den ewig langen Rückweg zur Busstation unterhalb des Staudammes von Mauvoisin der reinste Genuss. So lief ich auf dem Hin- und Rückweg die kürzere Strecke entlang des Stausees wobei ich im Abstieg nicht mehr den Umweg über die Cabane de Chanrion nahm. Besonders reizvoll im Hüttenaufstieg war ein junges Murmeltier das sich bei einer Rast nicht stören liess und fleissig nach Wurzeln buddelte.

Nach zwei Uhr morgens begann ich bei Mondlicht mit dem Aufstieg - wobei es zu Bemerken gilt, dass es von der Hütte zuerst abwärts geht um dann bei einem Kraftwerk einen Bach zu überqueren. Im Seitental, das hinauf zum Col de Crête Sèche leite, war zunächst ein gut markierter Pfad. Im oberen Talkessel unterhalb des Passes lag dann viel Schnee so dass ich keine Markierungen mehr sehen konnte. Mein Plan war direkt über eine steile Flanke zum höheren Col d'Ayace aufzusteigen was einen direkteren Weg gewesen wäre. Im Dunkeln sah es dort jedoch nach extremem Steilgelände aus. Dies war jedoch eine Täuschung in die ich herein gefallen war, und deshalb zum niedrigeren Col de Crête Sèche aufsteigen wollte. Hier hinauf sollte ein alpiner, blau markierten Pfad hinauf gehen. Ich fand jedoch nichts und kletterte über Platten und eine brüchige Rinne hinauf. Im Pass ging es auf italienischer Seite wieder etwas bergab bis ich zur Normalroute vom Süden hinüber queren konnte. Über eine Rinne, eine kleine Ebene und durch Schneeflanke des Glacier de l'Aroletta erreichte ich den Rand des Glacier du Mont Gelé. Inzwischen ist die Sonne aufgegangen und ich wanderte über den harmlosen Gletscher zur obersten Gipfelflanke. Diese war gut eingeschneit und gespurt, so dass ich ziemlich bequem den aussichtsreichen Gipfel erreichte. Nach eine halbstündigen Gipfelrast begann ich mit dem Abstieg, diesmal aber mit der schnellen Variante direkt vom Col d'Ayace nach Norden.

Genaue Route: TAG 1 (16.7.):  Mauvoisin - P.1912m - Marais de la Lia - Les Temonés - Écurie de la Lia - Le Seudzay - P.2055m - P.1997m - P.2009m - P.1994m - P.1996m - P.1989m - Tsè Vieux - Boussine - P.2042m - P.2126m - P.2193m - P.2270m - P.2408m - Cabane de Chanrion. TAG 2 (17.7.): CHabane de Chanrion - L'Itro Neu - P.2338m - P.2319m - Les Pintâs - P.2329m - P.2357m - Col de Crête Sèche - P.2020m - Glacier de l'Aroletta - Glacier du Mont Gelé - Mont Gelé - Galcier du Mont Gelé - Glacier de l'Aroletta - Col d'Ayace - P.2357m - P.2329m - Les Pintâs - P.2319m - P.2338m - La Barme - P.2193m - ab hier Abstieg wie Aufstieg.

Tour im Alleingang.

Tourengänger: Sputnik

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ L
T4 L
10 Sep 11
Mont Gelé 3518mt. · Luca_P
T4- L
16 Jul 16
M. Gelè M. de la Balme · ser59
WS
3 Apr 11
Mont Gelè · Mauronster
WS-
11 Jun 06
Mont Gelè · caco

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

laponia41 Pro hat gesagt: Supertour am Supertag
Gesendet am 20. Juli 2016 um 09:44
Gratuliere dir zu dieser Supertour! Drüben an der Bisse du Levron habe ich oft an dich gedacht. Auch ich hatte traumhafte Verhältnisse.

LG Peter


Sputnik Pro hat gesagt: Herrliches Wallis !
Gesendet am 20. Juli 2016 um 13:01
Hallo Peter!

Vielen Dank für die Nachricht. Ich hoffe du hatest auch einen schönen Ausflug am Samstag. Es hat mich riesig gefreut dich unterwegs im Zug zu treffen.

LG, Andi

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. Oktober 2016 um 12:02
super - ich gratuliere nachträglich!

dieser dein Bericht könnte mich motivieren ;-)

lg Felix

Sputnik Pro hat gesagt: Hoher alpiner Wandergipfel
Gesendet am 27. Oktober 2016 um 12:18
Hallo Felix,

Der Berg wäre in deiner Reichweite, ich wünsch' dir jetzt schon viel Glück bei der Besteigung. Besser als Juli wäre der August wenns weniger Schnee hat, dafür könnte der Gletscher eisiger werden.

LG, Andi

Felix Pro hat gesagt: RE: Hoher alpiner Wandergipfel
Gesendet am 27. Oktober 2016 um 12:43
Danke Andi

für deine Hinweise

lg Felix


Kommentar hinzufügen»