Milford Track - 4 Tage vom Lake Te Anau zum Milford Sound


Publiziert von ThomasH , 27. Januar 2009 um 12:34.

Region: Welt » New Zealand » Fjordland Nationalpark
Tour Datum:26 Februar 1993
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: NZ 
Zeitbedarf: 4 Tage

26.02. - 01.03.93 - Bewanderung des Milford Track als Independant Tracker.

Auch diese Tour ist schon lange vorbei - und vielleicht hat sich einiges verändert.... trotzdem:

Bereits von Deutschland aus organisierten wir die Wanderung auf dem Milford Track, da nur eine bestimmte Anzahl (40) Wanderer pro Tag den Track begehen dürfen. Die Buchung ging völlig problemlos und hat sogar funktioniert :-)

Der Start der Tour erfolgt per Boot, so dass der Zugang nicht unbeobachtet erfolgen kann. Dies gilt auch für das Ende der Wanderung, wo man am Anleger zwei Mal pro Nachmittag die Chance hat ein Boot zu ergattern, das nach Milford Sound fährt, von wo aus man mit dem Bus wieder nach Te Anau zurück kehrt. Hier empfiehlt es sich allerdings das erste Boot zu erreichen, damit man von Milford Sound aus noch eine Bootstour im selbigen Fjord unternehmen kann, um dem bekannten Mitre Peak etwas näher zu rücken und um einen noch besseren Eindruck bis hin zur Fjordmündung zu bekommen.

Die Wanderung der Independant Walker stoppt an drei Hütten, bei denen der jeweils zuerst ankommende einschüren darf. Die Hütte sind sauber und gepflegt und mit den notwendigen Utensilien ausgestattet, die man zum Kochen bracht. Die Nahrung selber muss allerdings im Rucksack getragen werden. (Stand 93)

Neben den fantastischen Farnwäldern, durch die man wandert, ist der Mackinnon Paß ein spezielles Erlebnis. Man steigt sehr hoch, bis über die Vegetationsgrenze und findet sich in einer alpinen Landschaft wieder. Nordseitig wird der Paß durch einen beeindruckenden Steilabfall begrenzt.

Jenseits des Passes befindet sich der Southerland Fall, der dritthöchste Wasserfall der Welt, der sich in drei Stufen ins Tal stürzt. Um die Wucht des Wassers zu verstehen empfehle ich eine Umrundung des Falles an seinem Fuß - was man am geschicktesten nackt tun sollte (so man alleine ist). Ganz bestimmt kommt man kräftig geduscht wieder zurück.

Wir hatten auf dem Track ungehueres Wetterglück. So regnete es zum ersten mal, nachdem wir am dritten Tag den Southerland Fall erreicht hatten.

Insgesamt eine sehr lohnende Wanderung, die sehr empfehlenswert ist. Ich danke aber, dass auch die andren Wanderungen im Fjordland Nationalpark unvergleichliche Erlebnisse bieten und weit weniger häufig besucht werden.

Tourengänger: ThomasH

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
24 Jan 13
Milford Track · Kanu
T2
21 Nov 11
Milford Track November 2011 · Tasaio
T5+ WS- II
T2
3 Jan 08
Milford Track · amayzed

Kommentar hinzufügen»