Via Spluga - von Thusis nach Chiavenna, ein kulturhistorischer Säumerweg


Published by milan Pro , 5 July 2016, 20h16.

Region: World » Switzerland » Grisons » Domleschg
Date of the hike:30 June 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   I 
Time: 4 days
Height gain: 2820 m 9250 ft.
Height loss: 3180 m 10430 ft.
Route:75km
Access to start point:Konstanz - St. Margrethen - Chur - Thusis (CH)
Access to end point:Konstanz - St. Margrethen - Chur - Splügenpass - Chiavenna (I)
Accommodation:Hotels in Andeer, Hotels in Splügen + Camping, Herbergen in Isola
Maps:L.d.S. Blatt Andeer 1235 - L.d.S. San Bernadino Blatt 267

ViaSpluga 
4 Tage wanderten wir auf historischen Wegen und können nun sagen, auf einem bedeutenden Säumerpfad zu Fuß die Alpen überquert zu haben.
Dabei gibt es auch einige Sehenswürdigkeiten zu bestaunen.
In zeitlicher Reihenfolge:
1. Tag.
Prähistorische Felsritzungen
Carschenna
ein Holzsteg mit Treppen
Traversinersteg
wer kennt sie nicht?
ViaMala

Kirche St. Martin Zillis

2. Tag:
wenn Viamala, dann auch Roffla
Rofflaschlucht

Crestawald Festung

3. Tag:
eine Schlucht, die über ein Felsband durchquert wird
HIKR-Bericht Cardonellischlucht

4. Tag:
ein wunderschönes Flußtal
Valle San Giacomo


Als Vorbereitung für die Touren fand ich den Bericht von renaiolo sehr interessant. Wir haben fast das gleiche Pensum absolviert, einzig am 1.Tag nahmen wir noch einen Umweg in Kauf und und stiegen zum Maiensäß Crap Carschenna auf, um die prähistorischen Felsritzereien zu bestaunen.

Die Stationen Andeer, Splügen und Isola sind mittlerweile auf die Tourengeher eingestellt und man findet eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten. In Splügen haben wir auf dem Campingplatz (mit Zimmer) gute Erfahrungen gemacht.

Zur Schwierigkeit:  Der große Teil der Wege liegt im T2-Bereich, unter 5% Asphalt im T1. Einzig die Cardinello-Schlucht ist mit T3 zu bewerten. Wir haben die Schlucht an dem einzigen Regentag gemacht, man darf halt nicht ausrutschen. Will man die Schlucht auslassen, ist man auf die Fahrstraße zum Splügenpass angewiesen, was als Fußgänger auch problematisch werden kann. Oder eben gleich den Bus nehmen.

Am vierten Tag kann man nach den "Strapazen" im Valle San Giacomo wunderbare Badestellen finden.
(Ist momentan noch recht kalt - Wasser kann plötzlich ansteigen!) und im mediterranen Chiavenna nach der Tagestour den Süden nochmal genießen.
Die Rückfahrt nach Thusis machten wir mit dem ital. Linienbus bis Splügen mit Umstieg in den Postbus nach Thusis. Mit der 2-stündigen Heimfahrt im PKW war der Tag dann für meine Verhältnisse etwas zu voll. Eine Übernachtung in Chiavenna wäre besser gewesen, das ging aus beruflichen Gründen aber leider nicht. :(








Hike partners: milan, milanetta


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 30605.gpx Thusis - Andeer
 30606.gpx Andeer - Splügen
 30607.gpx Splügen - Isola
 30608.gpx Isola - Chiavenna

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Deleted comment

milan Pro says: RE:
Sent 12 August 2016, 19h45
Danke Ruedi und Doris,
die Tour hat wirklich einiges zu bieten, würde ich auch wiederholen. Schon x-mal bin ich den Bernadino und Splügenpass mit dem Auto gefahren und jetzt weiß ich endlich mehr über die Landschaft usw.

Euch noch einen schönen Bergsommer!

Viele Grüße Markus


Post a comment»