Leventina Ost


Publiziert von Bombo , 13. Juli 2016 um 19:40.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum: 3 Juli 2016
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Molare 
Aufstieg: 1540 m
Abstieg: 1540 m
Strecke:siehe GPS-Datei
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW oder ÖV bis Molare (kurz vor Carì)
Kartennummer:LK 1:25'000, Bl 1253 "Olivone"

Leventina Est - selvaggio bella Ticino!


Kommt das schöne Wetter nicht zu uns, gehen wir halt zum schönen Wetter - benvenuto in Ticino! 

Ohne Stau und dank Navi erreichen wir Molare 1495m und lassen unsere Benzinschleuder beim Fahrverbot am östlichen Ende des Dorfes stehen. Der Strasse entlang erreichen wir Riell Scür 1619m und steigen via Alpe Stou di Sotto 1876m über den Südausläufer zur Costa di Stou 2181m. Immer auf dem Grat bleibend erreichen wir einige Schweisstropfen leichter den Poncionetto 2360m, steigen dort in einem kurzen T5-Abenteuer (ohne Schwierigkeiten westlich umgehbar) hinunter zum Sattel und gleich wieder steil hoch zum ersten "richtigen" Gipfel des heutigen Tages: Poncione di Mezzo 2471m. Hinter uns liegen 1000 Höhenmeter Aufstieg, Zeit also inne zu halten, die Seele baumeln zu lassen und die Aussicht auf Zurückgelegter sowie noch Bevorstehendes zu geniessen. 

Wir steigen nordseitig über grobes Geröll hinunter und anschliessend gleich wieder hinauf zum Pizzo Bareta Westgipfel 2450m, weiter über den Pizzo Bareta Nordwestgipfel 2377m und via Nordgrat zum Hauptgipfel des Pizzo Bareta 2501m. Runter geht's zum Passo di Stou 2469m und streng dem Nordgrat entlang hoch zum Gipfel des Punta di Stou 2566m. Den Südgipfel 2561m überschreiten wir auf dem Weg hinunter zur Bassa d'Arbión 2414m, bevor's dann wieder steil hoch zum Gipfel des Pizzo Molare 2585m führt. Auch hier lassen wir es uns kulinarisch gut gehen und geniessen einmal mehr die einsame Ruhe, das fantastische Wetter und überhaupt das Glück, dass wir das Privileg haben, solche Momente erleben zu dürfen.

Via Bocchetta di Sasso Bianco 2404m erreichen wir (Poncione di Nara 2433m östlich umgehend) den Übergang P. 2247 und folgen dem markierten Bergweg zur Bassa di Nara 2123m. Dabei verpassen wir ganz knapp um wenige Meter den Gipfel des Pizzo di Nara 2231m - ich war sowieso schon mal oben und den anderen spielt's keine Rolle, also egal. 

Über den nun bestens markierten Wanderweg steigen wir via Alpe Nara 1932m, Chèrz 1715m nach Fornace 1565m und erreichen bald darauf wieder Molare 1495m, wo wir heute früh gestartet sind.

Mit einem leckeren Abendessen in der Osteria La Montanara in Quinto runden wir diesen fantastischen Tag ab und dürfen dann erst noch ohne Stau wieder zurück nach Hause in den mittlerweilen ebenfalls trockenen Norden fahren.


Fazit: 

Es gibt diverse Touren im Gebiet "Leventina Ost" und alle verdienen klar das Prädikat: "sehr empfehlenswert". Für mich persönlich etwas vom naheliegendsten und schönsten, wenn es im Norden wieder einmal grau oder mindestens unsicher ist, während man ab dem Gotthard-Südportal mit stabilem, wolkenlosen Wetter rechnen kann. Dank vorhandenen ÖV-Verbindungen lassen sich dabei auch langgezogene Gratwanderungen oder Überschreitungen machen. In diesem Sinne: Molte grazie ea presto di nuovo!


Anmerkung zur Schwierigkeitsbewertung: 

Die gesamte Tour lässt sich im mässigen T4-Gelände absolvieren, für T5-Liebhaber gibt es aber dennoch ein paar wenige Stellen, welche entsprechend begangen werden können. Wer wie wir stets auf dem Grat bleibt und diesen quasi nie verlässt (auch dort nicht, wo es Umgehungsspuren gibt), darf für wenige Augenblicke entsprechende T5-Leckerbissen geniessen. 


Vielen Dank an unsere Freunde D. und M. für die tolle Begleitung - sehr gerne denken wir an diesen wirklich perfekten Tag zurück!


Tourengänger: Bombo, Schusli

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 30589.gpx Leventina Ost

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
10 Jul 14
Pizzo Molare · xaendi
T4+
T6 WS II
T4- I
ZS

Kommentar hinzufügen»